Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Folgenreicher Verkehrsunfall

Erfurt (ots) –

Dem Inspektionsdienst Erfurt-Süd wurde in den Morgenstunden des 23.04.2022 durch einen Zeugen ein Verkehrsunfall in der Schillerstraße mitgeteilt. Hierbei soll sich ein PKW im Haltestellenbereich der Puschkinstraße festgefahren haben, wobei dieser zuvor mehrere Verkehrszeichen umfuhr. An der Haltestelleneinrichtung entstand ebenfalls Sachschaden von ungefähr 3000,- EUR.

Vor Ort wurden zwei männliche Personen in der Nähe des Fahrzeuges festgestellt, welche augenscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss standen. Angaben zum Fahrzeugführer wollte jedoch keiner von beiden machen. Aus diesem Grund wurde bei beiden Tatverdächtigen eine Blutentnahme durchgeführt und vor Ort diverse Spuren gesichert. Das verunfallte Fahrzeug wurde ebenfalls sichergestellt.

Im Anschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte einer von ihnen die Dienststelle wieder verlassen. Gegen den anderen Tatverdächtigen lagen wegen mehrerer gleichgelagerte Verkehrsstraftaten zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Erfurt vor. Er wurde in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt verbracht.

Während der Maßnahmen vor Ort kam es in den Morgenstunden zu Verzögerungen im öffentlichen Nahverkehr und ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Zeugen die am 23.04.2022 gegen 01:30 Uhr den Unfall beobachteten melden sich bitte beim Inspektionsdienst Erfurt-Süd 0361/7443-0 unter der Angabe der Vorgangsnummer 0094079/2022. (ChSch)

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Erfurt
Rückfragen an:

üringer

Inspektionsdienst Süd
Telefon: 0361 7443 0
E-Mail: pi.erfurt.id-sued@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5203472

Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Folgenreicher Verkehrsunfall

Presseportal Blaulicht