Polizeibericht Region Nürnberg: (518) Falsche Polizeibeamte entwenden Schmuck – Zeugen gesucht

Nürnberg (ots) –

Ein unbekanntes Paar (Frau und Mann) wurde bereits am vergangenen Mittwoch (20.04.2022) bei einer Rentnerin als vermeintliche Polizeibeamte vorstellig und entwendete Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Die sucht Zeugen.

Gegen 16:00 Uhr klingelten die Unbekannten bei einer Rentnerin in der Äußeren Sulzbacher Straße und gaben vor Polizeibeamte zu sein. Beide waren komplett grün gekleidet und zeigten einen blauen Ausweis in Scheckkartengröße vor. Die beiden erzählten der Frau, dass jemand mit einem Nachschlüssel in ihre Wohnung eingedrungen wäre und sie jetzt die Wertgegenstände der Seniorin überprüfen müssten.

Die Rentnerin zeigte ihre Wertgegenstände vor, worauf der unbekannte Mann einige Schmuckstücke einsteckte und vorgab einen Spurensicherungskoffer aus dem Fahrzeug holen zu müssen. Beide entfernten sich dann aus der Wohnung und kamen nicht wieder.

Die unbekannten mutmaßlichen Trickbetrüger werden wie folgt beschrieben:

Der Mann soll etwa 170 cm groß sein, etwa 50 Jahre alt, dicke Figur, sprach deutsch und hatte einen Drei-Tage-Bart.

Die Frau soll ebenfalls etwa 170 cm groß sein, etwa 50 Jahre alt, dicke Figur, sprach deutsch und hatte schulterlange Haare

Beide trugen grüne Hosen, grüne Jacken, grüne Caps und dazu weiße Sportschuhe.

Die Nürnberger Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zu den beiden grün gekleideten Tatverdächtigen geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.

/ Rainer Seebauer

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mittelfranken
Rückfragen an:


Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/5203760

Polizeibericht Region Nürnberg: (518) Falsche Polizeibeamte entwenden Schmuck – Zeugen gesucht