Polizeibericht Region Stuttgart: Mädchen von Fremden angesprochen – Zeugen gesucht

Stuttgart-Möhringen (ots) –

Ein zehnjähriges Mädchen ist am Montag (25.04.2022) an der Einmündung Heine-/Laustraße von einem unbekannten Mann in verdächtiger Weise angesprochen worden.

Das Mädchen befand sich gegen 13.30 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Heimweg, als es an der dortigen Fußgängerampel anhalten musste, um die Heinestraße in Richtung Laustraße zu überqueren. Während das Mädchen wartete, fuhr ein dunkelgraues Fahrzeug, ähnlich eines SUV, von Degerloch kommend an die Ampel heran. Der Beifahrer sprach das Mädchen aus dem geöffneten Fenster an und fragte es ob es einsteigen möchte, bot dafür Geld an und hielt dem Kind einen entsprechenden Geldschein entgegen. Das Mädchen ignorierte den Mann und fuhr nach Hause, von wo aus die Eltern die alarmierten.

Der Mann soll eine braune Hautfarbe, schwarze Haare sowie einen schwarzen Bart gehabt haben. Er trug einen weißen Pullover mit schwarzer Aufschrift.

Zum Fahrer oder der Fahrerin sind keine Informationen bekannt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Das richtige Verhalten in einer solchen Situation kann von Eltern und Kindern gemeinsam trainiert werden.

Kinder sollten in einer derartigen Situation:

– NICHT zu Fremden ins Auto einsteigen, auch wenn angeblich ein

naher Angehöriger im Krankenhaus liegt oder der/die Fremde sagt,

er/sie sei von den Eltern beauftragt worden, auch NICHT, wenn

Süßigkeiten/Spielsachen, Geld oder Tierbabys angeboten werden

– wissen, dass sie von fremden Menschen angesprochen werden

können, dabei aber nicht jeder gleich etwas Böses möchte

– wissen, dass die Eltern nie einen Fremden beauftragen würden, um

sie von der Schule abzuholen

– auf eigene Gefühle achten (ungutes Bauchgefühl)

– Distanz zu Autos halten/generell nicht an Autos herantreten

– wissen, dass sie mit ihren Eltern/Lehrern über alles sprechen

können, auch wenn “komische Sachen” passiert sind oder passieren

– üben laut und deutlich: “NEIN – das will ich nicht!” zu sagen

– fremde Personen immer mit “SIE” anreden (so wird Distanz

signalisiert!)

– bei Gefahr laut und deutlich reden und sich trauen andere

Passanten oder gegebenenfalls in ein Geschäft zu gehen und dort um

Hilfe zu bitten

– auf dem Schulweg Laufgruppen bilden

– immer denselben Schulweg gehen (Schulwegtraining)

– das Fehlen eines Mitschülers melden

– sofort nach einem entsprechenden Vorfall Meldung bei den Eltern,

einer Lehrkraft oder im Sekretariat machen

– fremden Menschen niemals die eigene Adresse sagen

– die Notrufnummer der Polizei 110 kennen

Weitere Präventionstipps finden sie unter http://www.polizei-beratung.de

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Stuttgart
Rückfragen an:


Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 – 1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/5206072

Polizeibericht Region Stuttgart: Mädchen von Fremden angesprochen – Zeugen gesucht