DAX kämpft zum Handelsstart mit 14.000-Punkte-Marke

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.995 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Minus von 0,7 im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. An der Spitze der Kursliste stehen nur die Papiere von Covestro, Daimler Truck und Eon entgegen dem Trend im Plus. Die größten Abschläge gibt es bei den von Mercedes-Benz, BASF und Vonovia, wobei sie jeweils mit einem Dividendenabschlag gehandelt werden. Der zeigte sich schwächer, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.884 US-Dollar gezahlt (-0,7 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 57,44 pro Gramm. Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 9 Uhr deutscher 106,40 US-Dollar. Das waren 73 Cent oder 0,7 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

DAX kämpft zum Handelsstart mit 14.000-Punkte-Marke

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×