Polizeibericht Region Mannheim: Heidelberg-Ziegelhausen: Zu geringer Sicherheitsabstand führt zu schwerem Unfall

Heidelberg (ots) –

Eine verletzte Frau, drei schwer beschädigte Fahrzeuge und 24.000 Euro Sachschaden – so lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagnachmittag In der Aue.

Um auf die Schlierbacher Landstraße aufzufahren fuhr ein 85-Jähriger mit seinem Mercedes gegen 16:15 Uhr über die Ziegelhäuser Brücke, wo er wegen zu geringen Abstands und mangelnder Aufmerksamkeit auf eine vor ihm haltende VW-Fahrerin auffuhr. Dabei wurde der VW der 60-Jährigen an der Haltestelle Bahnhof Schlierbach / Ziegelhausen auf einen stehenden Linienbus geschoben. Die Autofahrerin wurde dabei verletzt und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die beiden Pkw mussten aufgrund der schweren Schäden abgeschleppt werden. Am Mercedes entstand ein Schaden von 8.000 Euro, am VW von 6.000 Euro und am Linienbus von 10.000 Euro.

Aufgrund ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten musste die Fahrbahn mit Hilfe der Feuerwehr Heidelberg und einer Fachfirma gereinigt werden.

Der Verkehr wurde zeitweise polizeiliche geregelt.

Der 85-Jährige sieht nun einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung entgegen.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mannheim
Rückfragen an:


Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dennis Häfner
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5211987

Polizeibericht Region Mannheim: Heidelberg-Ziegelhausen: Zu geringer Sicherheitsabstand führt zu schwerem Unfall