Badische Zeitung: Geplantes Öl-Embargo der EU: Es geht nur gemeinsam

Freiburg (ots) –

Neben der mutigen Wehrhaftigkeit der Ukrainer zählt die Geschlossenheit des Westens zu jenen Dingen, die in Wladimir Putins Kriegsplan nicht vorgesehen waren. (…) Deshalb beunruhigt es, wenn in der Europäischen Union jetzt öffentlich über das geplante Öl-Embargo gegen Russland gestritten wird. Verwunderlich freilich ist es nicht. Energiesicherheit ist für jeden Staat eine fundamentale Frage. Auch Deutschland tut sich schwer damit, auf russisches Öl und Gas zu verzichten. (…) Ungarn und die Slowakei hängen weit stärker von russischem Öl ab, beide Länder können es kurzfristig kaum ersetzen. Beim langjährigen Putin-Freund Viktor Orban mag die Frage nahe liegen, ob er tatsächlich alles versucht hat. Doch an der politischen Unterstützung der Slowakei für die Ukraine kann es angesichts umfangreicher Waffenhilfe keine Zweifel geben. Alle EU-Staaten sollten noch einmal gemeinsam nach einer Lösung suchen. (…) Geschlossenheit ist auch eine Frage der Solidarität. http://www.mehr.bz/khs124j

Kontakt:

Newsroom: Badische Zeitung
Pressekontakt:
Schlussredaktion Badische Zeitung
Telefon: 0761/496-0
kontakt.redaktion@badische-zeitung.de
http://www.badische-zeitung.de

Quellenangaben

Textquelle: Badische Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/59333/5212539

Badische Zeitung:  Geplantes Öl-Embargo der EU: Es geht nur gemeinsam

Presseportal