Government of Bermuda: Anhang II und Forum für schädliche Steuerpraktiken (FHTP) Schlussfolgerung

Hamilton, Bermuda (ots/PRNewswire) –

Nach einer positiven formellen Entscheidung des OECD-Forums für schädliche Steuerpraktiken erwartet Bermuda die Streichung aus dem Anhang II der EU

Im November 2021 gab das Forum für schädliche Steuerpraktiken (Forum for Harmful Tax Practices – FHTP) der OECD eine dringende Empfehlung an Bermuda ab, einen bestimmten Informationsaustausch in Bezug auf die wirtschaftliche Substanz einzuleiten. Dieser Austausch wurde im Dezember 2021 abgeschlossen, so dass die Empfehlung weit vor der Frist im April 2022 erfüllt wurde.

Im Februar 2022 begrüßte die Gruppe für den Verhaltenskodex der Europäischen Union (Code of Conduct Group – COCG) die Zusammenarbeit mit den Bermudas und ihre Maßnahmen zur Umsetzung der Empfehlung des FHTP. Zum damaligen Zeitpunkt vertrat die COCG jedoch die Auffassung, dass die Gruppe bis zu einer förmlichen Entscheidung des FHTP auf seiner nächsten planmäßigen Sitzung im April 2022 die Verpflichtung Bermudas zur Umsetzung der Empfehlung in Anhang II aufnehmen würde.

Das Finanzministerium teilt mit, dass die Delegierten auf der 56. Sitzung des FHTP am 21. und 22. April förmlich beschlossen haben, die Empfehlung zum Informationsaustausch mit den Bermudas zu streichen. Damit wird bestätigt, dass Bermuda nun die von der COCG auferlegte Bedingung für die Streichung aus Anhang II erfüllt hat.

Folglich geht das Ministerium davon aus, dass Bermuda im Oktober 2022 aus Anhang II gestrichen wird.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1556495/Government_0f_Bermuda_Logo.jpg

Kontakt:

Newsroom: Government of Bermuda
Pressekontakt: Honey Adams

hsadams@gov.bm

Simon Brocklebank-Fowler

07717 393772

simonbf@firehousecomms.com

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/111402/5214140

Government of Bermuda:  Anhang II und Forum für schädliche Steuerpraktiken (FHTP) Schlussfolgerung

Presseportal