Polizeibericht Region Köln: 220505-2-K Nach Taschendiebstählen in Rodenkirchen – Drei Festnahmen – Haftrichter …

Köln (ots) –

Zivilfahnder haben am Mittwochvormittag (04. Mai) drei polizeibekannte Taschendiebe in Köln-Sürth vorläufig festgenommen. Nach mehreren Taschendiebstählen in den vergangenen Tagen, hatten die Polizisten den Rodenkirchener Wochenmarkt, die dortigen Bushaltestellen und die Straßenbahnhaltestelle “Rodenkirchen Bahnhof” in unmittelbarer Nähe zum Ärztehaus Ringstraße gezielt ins Visier genommen und die 18, 22 und 30 Jahre alten Taschendiebe auf frischer Tat beobachtet.

Die zwei polizeibekannten Männer (18, 22) und ihre ebenfalls schon wegen Eigentumsdelikten aufgefallene Begleiterin (30) hatten vor den Augen der Beamten versucht mutmaßlich gezielt Seniorinnen und Senioren abzulenken und zu bestehlen. Als sie gemeinsam in einem Linienbus den Stadtteil Rodenkirchen in Richtung Sürth verließen, griffen die Polizisten zu.

Die Ermittler prüfen nun, ob das Trio für weitere Taten in Bonn und Köln verantwortlich ist.

Die Fahnder des Kriminalkommissariats 73 – GPT (gemeinsames Projekt Taschen- und Trickdiebstahl) sind täglich in den Veedeln im Stadtgebiet, in Geschäften und bei Veranstaltungen im Einsatz. Informationen über Diebes-Maschen und wie man sich davor schützen kann finden Sie hier:

https://./artikel/taschendiebstahl-augen-auf-und-tasche-zu-langfinger-sind-immer-unterwegs . (as/de)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5214540

Polizeibericht Region Köln: 220505-2-K Nach Taschendiebstählen in Rodenkirchen – Drei Festnahmen – Haftrichter …