Polizeibericht Region Karlsruhe: (KA) Ettlingen – Größerer Polizeieinsatz aufgrund eines Amok-Fehlalarms

Karlsruhe (ots) –

Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagnachmittag aufgrund eines Amok-Fehlalarms am Albertus-Magnus-Gymnasium in Ettlingen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde kurz nach 14 Uhr von einer bislang unbekannten Person der Amok-Alarm im Albertus-Magnus-Gymnasium ausgelöst. Da von einem Echtalarm ausgegangen werden musste, wurden zahlreiche Polizeistreifen an das Schulzentrum am Horbachpark entsandt. In der Folge wurde der Gebäudekomplex zunächst umstellt und anschließend vollständig durchsucht. Dabei wurden sukzessive die noch in den Schulräumen verbliebenen Klassen von den Einsatzkräften aus dem Gebäude begleitet. Insgesamt wurden so etwa 500 Personen aus der Schule verbracht. Mehrere Kinder mussten aufgrund der belastenden Situation im Anschluss an die Evakuierung von besonders geschulten Einsatzkräften der und des Rettungsdienstes betreut werden.

Gegen 17:30 Uhr waren die Durchsuchungsmaßnahmen beendet. Es konnten keine Hinweise auf eine Gefahrenlage erlangt werden. Eine Gefahr bestand somit zu keiner Zeit. Der gesamte polizeiliche Einsatz wurde kurz darauf beendet.

Insgesamt waren, mit Unterstützung von Beamten der Bereitschaftspolizei, über 100 Polizeibeamte am Einsatz beteiligt. Zudem war der Rettungsdienst mit drei Rettungswagenbesatzungen, einem Notarzt sowie einem Organisationsleiter und der DRK-Bereitschaft im Einsatz.

Die Ermittlungen zum Verursacher dauern an.

Florian Herr, Pressestelle

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Karlsruhe
Rückfragen an:


Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5214647

Polizeibericht Region Karlsruhe: (KA) Ettlingen – Größerer Polizeieinsatz aufgrund eines Amok-Fehlalarms