ProjectTogether gGmbH: “Leuchtturm Ukraine”: Großer Begegnungstag für Geflüchtete und Helfende in Berlin und vielen …

Berlin (ots) –

In Berlin findet heute in der Kreuzberger Markthalle Neun der “Leuchtturm Ukraine” statt. Veranstaltet von der Allianz ukrainischer Organisationen (AUO), GermanDream und der Alliance4Ukraine soll der Leuchtturm Ukraine “ein Tag für Menschlichkeit, Zusammenhalt und Freiheit” sein und aus der Ukraine geflüchteten Menschen einen einfachen Zugang zu Angeboten von hilfeleistenden NGOs, Berliner Senat und Unternehmen bieten. An über 30 Ständen erhalten Besucher*innen Informationen und Hilfe zu Themen wie Wohnungs- und Arbeitssuche, Gesundheitsversorgung, Kita, Schule und weiterführende Bildung, Rechtsberatung oder psychologische Unterstützung.

Anlässlich des heutigen Tags der Befreiung vom Nationalsozialismus beleuchtet der “Leuchtturm Ukraine” die vielfältigen Perspektiven auf die drängendsten Fragen zum Krieg. Ukrainische, deutsche und internationale Redner*innen, Aktivist*innen, Politiker*innen, Wissenschaftler*innen und Geflüchtete kommen in den offenen Austausch. Neben Oleksandra Bienert von der AUO, Düzen Tekkal von GermanDream und Philipp von der Wippel von ProjectTogether sind das u.a.:

– Bettina Stark-Watzinger – Bundesministerin für Bildung und Forschung

– Franziska Giffey – Regierende Bürgermeisterin von Berlin

– Katja Patrowskaja – ukrainisch-deutsche Schriftstellerin (Ingeborg-Bachmann-Preis 2013)

– Jihan Alomar – IS-Überlebende und Autorin

– Lisa Paus – Bundesministerin für Familie, Senioren Frauen und Jugend

– Rebecca Harms – Mitglied des Europäischen Parlaments (2004-2019)

– Svetlana Petrowskaja – Holocaust-Überlebende

Der Leuchtturm Ukraine leuchtet heute in Berlin zum zweiten Mal. Der Auftakt fand am 10.4.2022 ebenfalls in der Markthalle Neun statt und brachte über 10.000 Menschen zusammen. Durch diesen Erfolg bestätigt haben die Organisator*innen Veranstaltungen in weiteren Städten angestoßen: Neben Berlin erstrahlt heute am 8. Mai je ein Leuchtturm Ukraine auch in Cottbus (https://www.facebook.com/events/525341499050068), Essen (https://www.eventbrite.com/e/leuchtturm-ukraine-tickets-333466285637), Frankfurt (https://www.eventbrite.com/e/leuchtturm-ukraine-frankfurt-2022-tickets-328266021507?aff=ebdssbdestsearch) am Main,Saarbrücken (https://fb.me/e/1TK8hGh8P), aber auch in Barcelona (https://www.eventbrite.com/e/entradas-faro-ucrania-barcelona-lighthouse-ukraine-barcelona-333283669427), Lille und sogar in Stanford (https://www.facebook.com/events/1606335113076162?ref=newsfeed) bei San Francisco. Das Programm in Berlin wird in Deutsch, Englisch und Ukrainisch per Livestream übertragen.

Stimmen der Organisator*innen

Yulia Loeva von der AUO: “Ukrainische Organisationen, die Diaspora und deutsche NGOs haben sich in der Markthalle Neun versammelt, um auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten, den Geflüchteten zu helfen und um diesen unmöglichen Krieg zu beenden. Endlich spricht man mit und nicht über Ukrainer*innen. Vorherige Veranstaltungen sind getrennt voneinander organisiert worden. Das ist daher ein historischer Tag.” Nataliya Pryhornytska von der AUO ergänzt: “Durch die gegenseitige Unterstützung können wir Menschen direkt helfen. Gemeinsam stellen wir uns auch den Herausforderungen der Gegenwart und versuchen die “blinden Flecken” in der Geschichtswahrnehmung der Ukraine aufzuarbeiten.”

Düzen Tekkal von GermanDream: “Es geht auch darum, dass dieser Krieg moralisch gewonnen wird, dass ihr als Ukrainer*innen spürt und versteht, dass ihr nicht alleine seid in diesem Schmerz. Aber – und das ist uns ganz wichtig – diese Begegnungsplattform richtet sich nicht nur an die Menschen und die Geflüchteten aus der Ukraine, sondern es geht auch um den weltweiten Schmerz. Es geht darum, dass wir uns niemals an Kriege gewöhnen dürfen, wie jene in Afghanistan, im Irak und in Syrien. Wer redet noch darüber? Wir dürfen die Menschen weltweit nicht im Stich lassen, wenn sie von Despoten und Unrechtsregimen bedroht sind.”

Philipp von der Wippel von Alliance4Ukraine/ProjectTogether: “In wenigen Wochen ist mit der Alliance4Ukraine ein Koordinierungsbündnis aus mehr als 400 Organisationen aus Zivilgesellschaft, Staat und Wirtschaft entstanden. Mit Leuchtturm Ukraine bündeln wir heute zum zweiten Mal eine große Bandbreite an Unterstützungsleistungen für Geflüchtete an einem Ort. Wir erleben hier eine neue Art des kollektiven Handelns. Ich wünsche mir, dass das Format Leuchtturm Ukraine sich deutschlandweit in vielen Städten in den nächsten Wochen verbreitet.”

Veranstalter*innen/Initiator*innen:

Allianz Ukrainischer Organisationen, GermanDream, Alliance4Ukraine von ProjectTogether, sowie Isabelle Sonnenfeld, Susann Hoffmann, Waldemar Zeiler, Yasmin Stokinger, Philip Siefer und Kian Pariwar.

Unterstützt von: Berlin Arrival Support, Markthalle Neun und Medienpartner Alex Berlin

Kontakt:

Newsroom: ProjectTogether gGmbH
Pressekontakt: Johannes Tödte
ProjectTogether gGmbH
+49 176 47745997
jtoedte@projecttogether.org
www.alliance4ukraine.org
www.projecttogether.org

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/144745/5216167

ProjectTogether gGmbH:  “Leuchtturm Ukraine”: Großer Begegnungstag für Geflüchtete und Helfende in Berlin und vielen …

Presseportal