Röttgen: Putin kann “jederzeit eskalieren”

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen sieht auch nach der Rede des russischen Präsidenten Wladimir Putin zum 9. Mai die Gefahr einer offiziellen Kriegserklärung an die nicht gebannt. “Putin kann nun jederzeit den `Erfolg` verkünden, die – niemals drohende – Invasion sei erfolgreich abgewendet worden”, sagte er der “Rheinischen Post” und dem “General-Anzeiger” (Dienstagsausgaben).

Die Rede sei also von “taktischem Realismus” geprägt gewesen. “Aber Vorsicht: Wenn sich die Lage militärisch günstig für Putin entwickelt, kann er jederzeit eskalieren, rhetorisch und militärisch.” Der Machthaber im Kreml habe seine Rede zum Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland “nicht zur Eskalation genutzt”, er sei rhetorisch bei seiner bisherigen Linie geblieben: “kein Krieg, sondern militärische Spezialoperation”. Dass diese zur Abwehr einer drohenden Invasion Russlands durch die diene, sei neu, so Röttgen.


Foto: Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur

Röttgen: Putin kann “jederzeit eskalieren”

dts Nachrichtenagentur