Mitteldeutsche Zeitung: Mitteldeutsche Zeitung zu Russland

Halle/MZ (ots) –

In seiner Rede auf dem Roten Platz schob Putin dem Westen Expansionsgelüste zu, die Russland mit einem “Präventivschlag” habe stoppen müssen, er bezichtigte die Ukraine, alte Menschen, Frauen und Kinder im eigenen Land getötet zu haben, und legte seinen Kriegsfokus auf die Region Donbass. Es ist schwer erträglich, eine solche Rede zu hören. Aber zumindest hat Putin entgegen vieler Erwartungen im Westen einiges nicht getan: Er hat der Ukraine nicht offiziell den Krieg erklärt, und er hat keine Generalmobilmachung angekündigt. Es ist bitter, dass man schon darüber froh sein muss.

Kontakt:

Newsroom: Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt:
Marc Rath
Telefon: 0345 565 4200
marc.rath@mz.de

Quellenangaben

Textquelle: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/47409/5217636

Mitteldeutsche Zeitung:  Mitteldeutsche Zeitung zu Russland

Presseportal