Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Endstation Flussbett

Landkreis Sömmerda (ots) –

Die Fahrt eines 41-jährigen Mannes endete gestern Abend in einem Flussbett. Eine Polizeistreife wollte den Ford-Fahrer in Rastenberg kontrollieren. Der Mann gab allerdings Vollgas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit. Kurz darauf kam er von der Straße ab, überfuhr eine Wiese und landete in einem Fluss. An dem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der Mann blieb glücklicherweise unverletzt. Warum der 41-Jährige flüchtete ist unklar. Weder stand er unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, noch gab es Beanstandungen bezüglich seiner Fahrerlaubnis. Gegen ihn wurde Strafanzeige wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens erstattet. (JN)

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Erfurt
Rückfragen an:

üringer

Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Bildquelle: Unfallbild
Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5218392

Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Endstation Flussbett

Presseportal Blaulicht