Rensair: Saubere Luft als Menschenrecht: Rensair erzielt Investment von 7 Mio. USD

London (ots/PRNewswire) –

Der Luftreinigungsspezialist hat eine Serie-A-Finanzierungsrunde unter der Leitung von Hoxton Ventures abgeschlossen. Das Unternehmen – zu dessen über 800 Kunden unter anderem CBRE, Disney, Morgan Stanley, PepsiCo, SNCF, Amazon, Osborn, Wella und der britische National Health Service (NHS) zählen – wird die Finanzierung dazu nutzen, um seine Präsenz auf der ganzen Welt auszubauen, um ein breiteres Produktportfolio mit IoT-Konnektivität einzuführen und um eine bessere Marketing Reichweite zu erzielen.

Rensair, dessen Umsatz im ersten Jahr bereits in Millionenhöhe lag, gibt außerdem bekannt die Luftreinigungssparte von AirLabs, einem in Großbritannien und Dänemark ansässigen Unternehmen spezialisiert in Luftreinigung und Luftüberwachung, übernommen zu haben. Durch die Übernahme wird das Produktportfolio um komplementäre Filtrations- und IoT-Technologien sowie etablierte Produkte wie das tragbare Luftreinigungssystem AirBubbl, welches die Luft in Innenräumen reinigt und an Kopfstützen von Autositzen oder in Fahrerkabinen angebracht werden kann, erweitert.

„Die Pandemie hat uns gelehrt, dass gute Luftqualität nicht selbstverständlich ist. Aber die Übertragung von Krankheiten in der Luft ist nicht der einzige Grund, sich um die Luftqualität zu kümmern”, erklärte Christian Hendriksen, Mitbegründer und CEO von Rensair. „Die Zunahme von Umweltschadstoffen, der Anstieg von arzneimittelresistenten Bakterien und die neue Bedrohung durch Mikroplastik in der Luft sind ebenfalls Gründe, die Raumluftqualität zu verbessern.”

Rensair wurde im Mai 2020 von den dänischen Zwillingen Christian und Frederik Hendriksen gegründet und hat seinen Hauptsitz in London. Das Unternehmen betreibt Niederlassungen in Großbritannien, Europa, den USA und Asien. Die einzigartige Kombination aus HEPA- und UVC-Technologie des Unternehmens hat sich ursprünglich im skandinavischen Gesundheitssektor bewährt und wurde über zwei Jahrzehnte hinweg weiterentwickelt. Die Anwendungen erstrecken sich mittlerweile über alle Branchen, von Krankenhäusern, Pflegeheimen, Zahnarztpraxen über Büros bis hin zu Fitnessstudios, Unterhaltungseinrichtungen und Einzelhandelsgeschäften.

„Nach den neuesten Richtlinien der WHO und Regierungen auf der ganzen Welt sind gewerbliche Gebäude nicht ausreichend gut belüftet. Gleiches gilt für Gesundheitseinrichtungen. Um hier aufzuholen, sind neue innovative Lösungen erforderlich. Nach dem Abschluss des Fundraising und der Übernahme von Airlabs, ist Rensair einzigartig gut dafür aufgestellt, um dieses Problem zu lösen.”

Das gesteigerte Bewusstsein über die Vorteile guter Raumluftqualität hat bereits zu einer Reihe von hochkarätigen Initiativen auf der ganzen Welt geführt. Dazu gehören: die „Clean Air in Buildings Challenge” des Weißen Hauses, die Reform der belgischen Regierung zur Regelung der Innenraumluftqualität in öffentlichen Räumen und die Kampagne der britischen Building Engineering Services Association zur Umwandlung von Gesundheitseinrichtungen in sichere Zufluchtsorte. Genau wie sauberes Wasser aus dem Wasserhahn gilt saubere Luft heute als Menschenrecht.

„Saubere Luft ist natürlich ein Abwehrmechanismus gegen das Sick-Building-Syndrom und Fehlzeiten, aber es ist noch viel mehr”, betonte Frederik Hendriksen, Mitbegründer und CEO von Rensair in den USA. „Saubere Luft fördert nachweislich die Produktivität und die Lernfähigkeit und führte in einer Harvard-Studie zu einer Steigerung der kognitiven Fähigkeiten um 61 %. Die Rendite der Investition in die Raumluftqualität ist weitreichend.”

Hussein Kanji, Partner bei Hoxton Ventures, erklärte: „Die Covid-Pandemie hat viele Unternehmen dazu veranlasst, proaktiv Probleme im Zusammenhang mit der Luftqualität in Innenräumen zu untersuchen, um die Rückkehr zur Normalität zu unterstützen. Rensair ist bestens dafür gerüstet, den Anforderungen für diesen wachsenden Markt gerecht zu werden.”

Anmerkungen der Redaktion

Für weitere Informationen besuchen Sie:

– https://rensair.com/de

– https://www.airlabs.com

– https://www.hoxtonventures.com

Kontakt:

Newsroom: Rensair
Pressekontakt: Patrick Pearson
Leiter Kommunikation
Rensair: +44 (0)20 3995 4514 | pp@rensair.com

Quellenangaben

Textquelle: Rensair, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/163049/5218781

Rensair:  Saubere Luft als Menschenrecht: Rensair erzielt Investment von 7 Mio. USD

Presseportal