Polizeibericht Region Konstanz: (Sulz am Neckar, Lkrs RW) Führerscheinneuling verhält sich nach Parkrempler richtig

Sulz (ots) –

Tagtäglich werden der Unfälle auf Parkplätzen und Straßen gemeldet, bei denen sich die Verursacher immer wieder aus dem Staub machen und zahlreiche Autobesitzer auf ihren Schäden sitzen bleiben. Wie man es richtig macht, wenn einmal ein Missgeschick passiert, hat ein 18-jähriger Fahranfänger am Dienstag gezeigt. Er stieß am Abend beim Einparken am Mühlkanal versehentlich gegen ein anderes Auto. Nachdem er über eine halbe Stunde wartete, hinterließ er eine Nachricht. Von zuhause aus informierte der Vater des Fahranfängers dann die Polizei. Diese machte kurzerhand die Halterin des Autos ausfindig und erfuhr an deren Adresse, dass sich diese im Urlaub befindet. Die Polizei veranlasste daraufhin, dass sie benachrichtigt wird und keine “böse Überraschung” erlebt, wenn sie zu ihrem Auto zurückkehrt.

Die Polizei weist darauf hin, dass Unfallflucht kein Kavaliersdelikt ist und mit einer empfindlichen Geldstrafe, Punkten in Flensburg und zum Entzug der Fahrerlaubnis führen kann. Deutlich folgenloser und auch gerechter ist es, wie im vorliegenden Fall einen verursachten Schaden der Polizei und seiner Versicherung zu melden.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Konstanz
Rückfragen an:

Uwe Vincon

Pressestelle
Telefon: 07531 995-1010
E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5219396

Polizeibericht Region Konstanz: (Sulz am Neckar, Lkrs RW) Führerscheinneuling verhält sich nach Parkrempler richtig

Presseportal Blaulicht