Polizeibericht Region Konstanz: (Konstanz) Tätlicher Angriff auf Mitarbeiter des Gemeindevollzugsdienstes (06.05.2022)

Konstanz (ots) –

Zwei Mitarbeiter des Gemeindevollzugsdienstes sind am Freitagabend auf der “Obere(n) Laube” von einem unbekannten Mann angegriffen worden. Gegen 21 Uhr beanstandeten die beiden 56 und 62 Jahre alten Mitarbeiter ein geparktes Auto, als ein bislang unbekannter Mann mit einem Fahrrad aus Richtung der “Unteren Laube” kommend an die beiden Gemeindemitarbeiter herantrat und diese beschimpfte. Im weiteren Verlauf griff der Unbekannte den 56-jährigen Gemeindemitarbeiter unvermittelt an und schlug ihm mehrfach ins Gesicht. Im folgenden Gerangel erlitten beide Mitarbeiter des Gemeindevollzugsdienstes Verletzungen. Anschließend flüchtete der Täter mit dem Fahrrad in Richtung Schnetztor.

Der liegt folgende Personenbeschreibung zu dem Mann vor: dunkelblonde, kurze Haare, dunkle Hose, rot-orange kariertes Holzfällerhemd. Der Mann war mit einem blauen, älteren Stahlrennrad mit normalem Lenker unterwegs.

Die Polizei fahndet nun mit einem Lichtbild nach dem mutmaßlichen Täter.

Das Fahndungsbild kann unter folgendem Internet-Link

https://fahndung.polizei-.de/tracing/konstanz-taetlicher-angriff-auf-mitarbeiter-des-gemeindevollzugsdienstes/

beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg eingesehen werden.

Personen, die den Vorfall beobachtet haben, oder sonst Hinweise auf den unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten KN-Lutherplatz, Tel. 07531 365999-0, in Verbindung zu setzen.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Konstanz
Rückfragen an:

Katrin Rosenthal

Pressestelle
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5219781

Polizeibericht Region Konstanz: (Konstanz) Tätlicher Angriff auf Mitarbeiter des Gemeindevollzugsdienstes (06.05.2022)