mediaWorld agency GmbH: Zehn Jahre Sonnenstrom an der Volksschule Fehring

Graz (ots) –

Die Greenfinity Foundation und die Stadtgemeinde Fehring ziehen eine positive Bilanz: Die vor zehn Jahren auf dem Dach der Volksschule Fehring errichtete Fotovoltaikanlage brachte erhebliche Kosteneinsparungen und war der Ausgangspunkt für zahlreiche Nachhaltigkeitsprojekte an der Schule.

„Für jeden Schüler 1 Quadratmeter“ – unter diesem Motto wurde die 175 Quadratmeter große Fotovoltaikanlage im Jahr 2012 errichtet. Die finanziellen Mittel dafür stellte die Grazer Greenfinity Foundation zur Verfügung. Zehn Jahre später ist aus dem grünen Pilotprojekt eine regionale Erfolgsgeschichte geworden. Seit der Errichtung hat die Anlage mehr als 135.000 kWh erzeugt; dadurch konnte die Stadtgemeinde Fehring in ihrer Funktion als Schulerhalter Kosten in der Höhe von rund 7.500 Euro einsparen.

„Der Nutzen der Anlage ist höher, als die Kosteneinsparungen jemals ausdrücken könnten. Ihre Errichtung war der Startschuss für die Entwicklung hin zu einer Schule, die großen Wert auf Nachhaltigkeit legt und Schülerinnen und Schülern den bewussten Umgang mit bereits im Grundschulalter näherbringt. Wir sind der Greenfinity Foundation sehr dankbar für ihr Engagement in unserer Region“, sagt der Bürgermeister von Fehring, Mag. Johann Winkelmaier.

„Die Energiewende ist die große Herausforderung der kommenden Jahrzehnte. Daher freut es uns sehr, dass wir dazu beitragen konnten, den Umweltschutz auf regionaler Ebene zu fördern und vor allem auch die nächste Generation für , alternative Energien und Nachhaltigkeit zu begeistern“, betont Heidemarie Kipperer, Obfrau der Greenfinity Foundation.

Grüne Schulprojekte mit Vorbildwirkung

Die jährlichen Schulprojekte zu - und Klimaschutzthemen verdeutlichen den zunehmenden Nachhaltigkeitsschwerpunkt an der Volksschule Fehring sehr eindrucksvoll. Zwischen 2017 und 2019 nahm die Schule etwa am Projekt „50/50 – Energiesparen an Schulen“ teil; den Schülerinnen und Schülern gelang es in diesen Jahren, den Gesamtenergieverbrauch der Schule um fast neun Prozent zu reduzieren und dadurch mehr als zehn Tonnen CO2 einzusparen. Dazu kommen die Teilnahme an regelmäßigen Müllsammelaktionen oder die Errichtung eines Müll- und Klimalehrpfades an der Schule. Im Jahr 2012 wurde eine Klasse für ihr Umweltschutzprojekt – unter anderem zum Thema Fotovoltaik – sogar mit dem steirischen Klimaschutzpreis des Landesschulrates und der Steiermark ausgezeichnet.

Über die Greenfinity Foundation

Die Greenfinity Foundation ist ein karitativer Verein mit Sitz in Graz, der sich unter dem Motto „Gemeinsam für die Welt. Gemeinsam für morgen.“ für nachhaltige Umwelt- und Klimaschutzprojekte auf der ganzen Welt einsetzt. Der Verein unterstützt Maßnahmen zum effektiven Klimaschutz, zur Erhaltung von natürlichen Lebensräumen und zur Verringerung von Treibhausgasen in der Atmosphäre. Mehr als 90 Projekte in über 20 Ländern konnten bereits umgesetzt werden, darunter auch etliche humanitäre Projekte. Mehr auf greenfinity.foundation.

Kontakt:

Newsroom: mediaWorld agency GmbH
Pressekontakt: Heidemarie Kipperer
Obfrau der Greenfinity Foundation
Tel.: +43 (0)316 7077 225
E-Mail: heidemarie.kipperer@greenfinity.foundation

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/159892/5219919

mediaWorld agency GmbH:  Zehn Jahre Sonnenstrom an der Volksschule Fehring

Presseportal