Thüga AG: Syneco öffnet Stadtwerken Tor zum Handel mit Treibhausgasminderungs-Quoten

München (ots) –

Die Syneco Trading GmbH bietet kommunalen Energieversorgern eine neue White-Label-Lösung an, um den Handel mit Treibhausgasminderungs-Quoten erfolgreich zu gestalten. Die Plattform des Energiehändlers ermöglicht es Stadtwerken, die Ansprüche aus CO2-Einsparungen ihrer Kundschaft einfach und gesichert zu verarbeiten.

Kommunale Energieversorger erschließen sich ein weiteres Geschäftsfeld: Sie können die Treibhausgasminderungs-Quoten (THG) ihrer Kundschaft vermarkten und die Erlöse auszahlen. Seit Januar 2022 ist dies deutlich lukrativer als bisher, da die neue Verordnung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes die E-Mobilität fördert. Die vertankte Strommenge fließt nun dreifach in die Berechnung ein. Syneco hat für Stadtwerke, die THG-Prämien auszahlen wollen, eine White-Label-Lösung entwickelt. Das Angebot deckt den kompletten Prozess von der Registrierung der Kunden bis hin zur Kommunikation mit den Behörden ab. “Energieversorger können so am attraktiven Markt für Treibhausgasminderungs-Quoten teilhaben, ohne eigenen Aufwand und ohne selbst Kompetenzen für dieses Thema aufzubauen”, erklärt Dr. Kathrin Altenburger von Syneco, einem Thüga-Tochterunternehmen. Ein weiterer Vorteil der Lösung liegt in den Synergieeffekten: “Indem wir THG-Quoten bündeln sowie durch unsere etablierte Marktposition können wir gute Konditionen beim Verkauf an Mineralölunternehmen aushandeln”, so Dr. Altenburger.

Der Münchner Beschaffungsdienstleister Syneco stellt den Marktzugang, übernimmt den Datentransfer an das Hauptzollamt und garantiert den Stadtwerken einen festen Preis zur Auszahlung an die Kunden. Ein Kooperationspartner aus der Thüga-Gruppe, die SLH Smart Living Hub GmbH, sorgt für die komplette Datenverarbeitung und Übermittlung an die Behörden. Das Angebot umfasst außerdem eine Nutzeroberfläche, die an die Website des Stadtwerks angepasst ist und dort integriert werden kann.

Win-Win-Situation

Vom Quotenhandel über die White-Label-Plattform profitieren beide Seiten. Wer ein E-Auto besitzt, kann mit wenigen Klicks auf der Website des Energieversorgers einen Prämienantrag stellen. Für die Stadtwerke ergibt sich durch die jährliche Prämienauszahlung ein regelmäßiger, positiver Kundenkontakt. “Hier liegt eine echte Chance für Stadtwerke”, erklärt Dr. Altenburger. “Solche Auszahlungen sind ideal, um die Beziehung zu Kunden nachhaltig zu stärken und Neukunden zu gewinnen.”

Die neue Verordnung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes hat seit dem 1. Januar 2022 Bewegung in den Markt gebracht. “Wir sehen schlagartig viele Start-ups und Kleinanbieter, die in den THG-Quotenhandel für Privatkunden einsteigen”, so Altenburger. “Gerade in letzter Zeit hat sich allerdings gezeigt, dass ein verlässlicher Partner wichtig ist. Als größter kommunaler Energiehändler ist Syneco ein Dienstleister mit langjähriger Erfahrung am Energiemarkt.”

Kontakt:

Newsroom: Thüga AG
Pressekontakt: Dr. Detlef Hug
detlef.hug@thuega.de
Tel. +49 (0) 89-38197-1222

Dr. Kathrin Altenburger
kathrin.altenburger@syneco.net
0371 525 5506

Quellenangaben

Bildquelle: Win-Win-Situation: Von THG-Prämien profitieren Energieversorger und ihre Kundschaft. / Syneco öffnet Stadtwerken Tor zum Handel mit Treibhausgasminderungs-Quoten / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/18807 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/18807/5220185

Thüga AG:  Syneco öffnet Stadtwerken Tor zum Handel mit Treibhausgasminderungs-Quoten

Presseportal