DAX startet wieder unter 14.000 Punkten

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Die in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der mit rund 13.950 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Minus von 0,6 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. Unter anderem drückten schwache Wirtschaftsdaten aus auf die Stimmung. Entgegen dem Trend zulegen konnten am Morgen die Anteilsscheine von Sartorius RWE und Merck. Das größte Minus gab es bei Hellofresh.

Die von Porsche sowie Fresenius werden mit einem Dividendenabschlag gehandelt und sind deshalb ebenfalls nominal deutlich im Minus. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmorgen etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,0407 US-Dollar (-0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9609 Euro zu haben. Der Goldpreis konnte deutlich profitieren, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.809 US-Dollar gezahlt (+1,6 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 55,89 Euro pro Gramm. Der Ölpreis sank unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 9 Uhr deutscher Zeit 109,90 US-Dollar. Das waren 1,68 Dollar oder 1,5 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

DAX startet wieder unter 14.000 Punkten

dts Nachrichtenagentur