Nachrichten PNews: Nutzungsverbot für „Komfortkamine“ in Stuttgart ist …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Nachrichten PNews: Nutzungsverbot für „Komfortkamine“ in Stuttgart ist …

Presseportal.de
5 min

Berlin (ots) – www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Landesregierung schwächt ursprünglich geplante Verordnung erheblich ab und lässt Kaminöfen ohne Filter weiterhin bei Feinstaubalarm die Luft verschmutzen – Deutsche Umwelthilfe fordert generelles Nutzungsverbot für Öfen ohne wirksame Abgasreinigung – Behörden sind aufgefordert, Regelung zu kontrollieren und Verstöße zu sanktionieren

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert die drastisch abgeschwächten Vorgaben für sogenannte „Komfortkamine“ in Stuttgart, die am 31.1.2017 vom Ministerrat des Landes Baden-Württemberg beschlossen wurden. Die Verordnung verfehlt ihr Ziel, für saubere Luft in Stuttgart zu sorgen. Denn alle neueren Öfen, die seit dem 1.1.2015 errichtet wurden, erhalten pauschal einen Freibrief und sind vom Nutzungsverbot ausgenommen. Im ursprünglichen Entwurf war vorgesehen, dass Kaminöfen bei Feinstaubalarm nur dann genutzt werden dürfen, wenn diese mit einem Filter ausgestattet sind.

„Abermals knickt die Politik vor den Interessen der Ofenindustrie ein und verliert dabei das Ziel, für saubere Luft zu sorgen, aus den Augen. Noch im Januar hat sich das zuständige Verkehrsministerium in einer Stellungnahme klar gegen weitere Ausnahmen ausgesprochen – insbesondere auch gegen eine pauschale Ausnahme für neue Kaminöfen, welche vehement von den Industrieverbänden gefordert wurde. Innerhalb weniger Wochen scheint es in dem von Winfried Hermann geführten Haus zu einem lobbygetriebenen, nicht nachvollziehbaren Sinneswandel gekommen zu sein“, kritisiert Jürgen Resch, DUH-Bundesgeschäftsführer.

„Komfortkamine“, also Einzelraumfeuerungen wie Kaminöfen, müssen die Staub-Grenzwerte lediglich auf dem Prüfstand einhalten. Analog zum Pkw-Bereich besteht auch bei Öfen das Problem, dass in der Realität deutlich mehr Schadstoffe ausgestoßen werden als vom Hersteller angegeben. Selbst neuere Öfen, welche die seit 2015 bundesweit geltenden Grenzwerte einhalten, sind daher nicht emissionsarm. Sie produzieren im Vergleich zu einem alten Dieselfahrzeug ein Vielfaches mehr Feinstaub und verschmutzen die Luft.

„Die Bewohner Stuttgarts sind von Dieselabgasen und Feinstaub gebeutelt. Es müssen daher endlich wirksame Einfahrverbote für Diesel-Pkw und Nutzungsverbote für schmutzige Öfen her. Bereits die ursprünglich geplanten Vorgaben für „Komfortkamine“ waren nicht sonderlich ambitioniert. Durch die zusätzliche Ausnahmeregelung ist die Verordnung nun vollends verwässert. So kann die Luftqualität in der Feinstaub- und Stickstoffdioxidhauptstadt Deutschlands nicht verbessert werden“, betont Resch.

Deutschlands Nachbarstaaten gehen konsequenter vor: Im österreichischen Graz dürfen bei hohen Feinstaubwerten keine Kaminöfen mehr genutzt werden – unabhängig davon, ob diese neu oder alt sind. Im polnischen Krakau sollen Feuerungsanlagen für Festbrennstoffe wie Holz oder Kohle ab Herbst 2019 komplett verboten werden. Die DUH fordert, die Nutzung von Kaminöfen in Regionen mit hoher Feinstaubbelastung komplett zu verbieten bzw. diese auf Anlagen mit wirksamer Emissionsminderungstechnik zu beschränken.

Neben den zahlreichen Ausnahmeregelungen bemängelt die DUH, dass die in Stuttgart geplanten behördlichen Kontrollen des Nutzungsverbots unzureichend sind und Verstöße keine unmittelbaren Sanktionen zur Folge haben. Weiterhin ist die Landesverordnung auf Stuttgart beschränkt: Damit bleiben Regionen oder Städte wie Tübingen außen vor, die ebenfalls eine hohe Feinstaubbelastung durch Holzfeuerung aufweisen. Die Landesregierung müsse daher nach Ansicht der DUH die rechtlichen Möglichkeiten von Kommunen verbessern, entsprechende lokale Beschränkungen einzuführen. Laut der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz (LUBW) waren kleine und mittlere Feuerungsanlagen im Jahr 2014 für 38 Prozent des Feinstaubs (PM2,5) in Baden-Württemberg verantwortlich und sind damit die Hauptquelle feiner Partikel.

Links: Mehr Informationen zum Thema Holzfeuerung: http://www.duh.de/cleanheat/

Quellenangaben

Textquelle:Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/22521/3551606
Newsroom:Deutsche Umwelthilfe e.V.
Pressekontakt:Jürgen Resch
Bundesgeschäftsführer
0171 3649170
resch@duh.de

Dorothee Saar
Bereichsleiterin Verkehr & Luftreinhaltung
0302400867-72
saar@duh.de

DUH-Pressestelle:
Andrea Kuper
Ann-Kathrin Marggraf
030 2400867-20
presse@duh.de
www.duh.de
www.twitter.com/umwelthilfe
www.facebook.com/umwelthilfe

Das könnte Sie auch interessieren:

News: CIMCON Lighting ruft bahnbrechende … NearSky(TM) ist die erste Plattform für die Transformation bestehender Straßenbeleuchtung in robuste Einrichtungen und Dienstleistungen des Internet im Freien für "intelligente Städte", den sogenannten Smart Cities. Boston (ots/PRNewswire) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: CIMCON Lighting, der führende weltweite Anbieter von intelligenten Beleuchtungs- und Smart-City-Technologien, gab heute den Startschuss für seine NearSky(TM) Plattform und NearSky(TM) 360 Produktfamilie bekannt. Die NearSky(TM) Plattform ermöglicht Städten und Gemeinden die Nutzung des "Internets im Freien" du...
Nachrichten PNews: Aktuelle Studie: Moderne Feuerstätten heizen erheblich … Frankfurt am Main (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Schwedische Energieagentur bestätigt geringe Emissionen moderner Feuerstätten Eine unabhängige Untersuchung der schwedischen Energieagentur belegt, dass moderne Einzelraumfeuerstätten erheblich effizienter sind und bis zu 80 Prozent weniger Feinstaub als ihre Vorgänger aus den 1980er und 1990er Jahren emittieren. Darauf macht der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. aufmerksam. Die Energieagentur, die die Studie durchgeführt hat, ist eine öffentliche Institution, die dem schwedischen Ministerium für Umwelt un...
News: Ressourcenvergeudung durch … Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Von der Getränkekartonindustrie behauptete Recyclingquote von 77 Prozent gaukelt Verbrauchern vermeintliche Umweltfreundlichkeit von Getränkekartons vor - Realistische Recyclingquote liegt bei rund 36 Prozent - Deutsche Umwelthilfe fordert 25 Cent Einwegpfand für Getränkekartons sowie eine am Output der Recyclinganlagen orientierte Berechnung der offiziellen Recyclingquoten Verbraucher werden über die Umweltfreundlichkeit von Getränkekartons getäuscht. Aktuelle Recherchen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) haben ergeben, dass im Jahr 2...
Nachrichten PNews: Bayer-Chef Werner Baumann erhält „Dinosaurier … Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net: Deutschlands peinlichster Umweltpreis, der "Dinosaurier des Jahres 2016" geht in diesem Jahr an den Vorstandsvorsitzenden der Bayer AG, Werner Baumann. Die von Bayer-Chef Baumann eingefädelte und 66 Milliarden Dollar teure Rekordübernahme des US-Saatgutriesen Monsanto steht im Gegensatz zu den Forderungen von Umweltschützern und Verbrauchern auf der ganzen Welt, die sich eine umweltverträglichere, gift- und gentechnikfreie Landwirtschaft wünschen. "Das Geschäftsmodell Bayer-Monsanto profitiert von einer industriellen Landwirtschaft, die auf anachronist...
Plüschtier-Aktion: Nachhaltiger kuscheln mit EDEKA und WWF … Hamburg (ots) - - Gewinnen: "Panda-Puzzle" mit mehr als 1.400 attraktiven Preisen - Sammeln: Treueaktion belohnt mit nachhaltigen WWF-Plüschtieren - Informieren: Broschüre "Nachhaltig schmeckt." mit alltagstauglichen Tipps Nachhaltigkeit kann ja so kuschlig sein: Bei EDEKA gibt es jetzt fünf attraktive WWF-Plüschtiere mit dem "Blauen Engel". Es sind die ersten in Deutschland mit dem anerkannten Umweltsiegel. Erhältlich sind sie exklusiv im Rahmen der gemeinsamen Gewinnspiel- und Treueaktion von EDEKA und WWF, die am 31. Oktober bei EDEKA und Marktkauf startet: Bis zum 10. Dezember können Kunde...
Nachrichten PNews: Podiumsdiskussion zur Zukunft der europäischen … Hamburg (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: DONG Energy, Weltmarktführer im Bereich Offshore-Windenergie, hat heute offiziell die Offshore-Windparks Gode Wind 1 und 2 eingeweiht. Anlässlich der Eröffnung in den Räumlichkeiten der Königlich Dänischen Botschaft in Berlin äußerte sich der Parlamentarische Staatssekretär Uwe Beckmeyer in einer Festrede zur Zukunft der europäischen Energieversorgung. Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie betonte vor allem die Rolle der Windenergie: "Die Offshore-Windindustrie hat sich durch t...
Nachrichten PNews: Aus Yello Strom wird Yello Köln (ots) - www.nachrichten-heute.net: Rundumerneuerung bei Yello Strom: Die Marke heißt ab sofort nur noch Yello und präsentiert sich mit dem neuen Claim "Mehr als du denkst.". Auch Logo und Corporate Design sind neu. Der Relaunch zum 18. Geburtstag trägt dem über die Jahre stetig gewachsenen Produktangebot der Marke Rechnung, das inzwischen weit über Strom hinausgeht. "1999 war Yello Strom der erste Stromanbieter, der mit einer großen Werbekampagne Strom emotionalisiert hat, 2008 haben wir mit dem gelben Stromsparzähler das Monopol der alten schwarzen Zähler gebrochen. Inzwischen bieten wir...
News: Stickstoffdioxid – große Messaktion … Baden-Baden (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Alle reden über Schadstoffe, Dieselgate und Gesundheit. Aber wie hoch ist die Stickstoffdioxid-Belastung im Südwesten wirklich? In vielen kleineren Städten in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg gibt es gar keine Messstationen der Behörden. Daher weiß auch niemand, wie gut oder schlecht die Luft dort ist. Der SWR hat daher seine Zuschauer, Hörer und User dazu aufgerufen, selbst vor ihrer Haustüre zu messen - und die Resonanz auf den Aufruf war überwältigend. Jetzt ist daraus eine der größten Messaktionen im Südwesten geworden...
News: Energie-Studie: Deutschen fehlt Wissen … Holzminden (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: 82 Prozent der Bundesbürger wollen das Klima über CO2-Einsparungen schützen. Gleichzeitig ist aktuell nicht einmal jedem zweiten Verbraucher wichtig, auf klimafreundliche Heizsysteme umzusteigen, so Erkenntnisse aus dem Stiebel Eltron Energie-Trendmonitors 2017, für den 1.000 Bundesbürger bevölkerungsrepräsentativ befragt wurden. Das Problem: Die Heizung ist in der privaten Klimabilanz bei Verwendung konventioneller fossiler Kessel für den größten Anteil an CO2-Emmissionen privater Haushalte verantwortlich. Mehr als zwei Drittel...
News: ZDF-Reportagereihe „Mein Land, Dein … Mainz (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Wenige Wochen vor der Bundestagswahl erkundet die ZDF-Reihe "Mein Land, Dein Land" in neun Reportagen die deutsche Lebenswirklichkeit im Sommer 2017. Jeweils samstags um 18.00 Uhr (ab 19. August um 17.35 Uhr) blickt die Reihe in unterschiedliche Regionen des Landes und berichtet aus dem Alltag der Menschen. Den Auftakt bildet am Samstag, 5. August 2017, 18.00 Uhr, die Reportage "Bitterfeld-Wolfen vom Chemie-Moloch zur grünen Oase". Zu DDR-Zeiten galt Bitterfeld als "schmutzigste Stadt Europas". Viel Industrie, trist, grau, aber ertra...
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.