Nachrichten PNews: 50 Jahre Zukunft – beim „Ball des Sports“ feiern Sportstars …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Nachrichten PNews: 50 Jahre Zukunft – beim „Ball des Sports“ feiern Sportstars … » Nachrichten Heute

Presseportal.de
7 min

Wiesbaden (ots) – www.nachrichten-heute.net #Nachrichten:

Anmoderation:

Triathleten im dunklen Anzug und Krawatte, Speerwerferinnen im langen Abendkleid und Profiboxer im ganz feinen Zwirn – es gibt nur wenige Gelegenheiten im Jahr, unsere Sportidole einmal in so ungewohnten Outfits zu erleben. Am Samstag (04.02.) war es mal wieder soweit, beim „Ball des Sports“ im Wiesbadener Kurhaus. Unter dem Motto „50 Jahre Zukunft“ feierten 1.700 geladene Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft dabei so etwas wie eine Geburtstagsparty. Denn die 47. Ausgabe des Familienfests des deutschen Sports markierte auch den Beginn des Jubiläumsjahres der 1967 gegründeten Stiftung Deutsche Sporthilfe. Jede Menge Grund zum Feiern also fand auch Ex-Ski-Ass Maria Höfl-Riesch. Während ihrer aktiven Karriere konnte die dreimalige Olympiasiegerin kaum zum „Ball des Sports“ kommen, umso mehr genoss sie den Samstagabend:

O-Ton Maria Höfl-Riesch

Feiern kann man ja eigentlich immer, aber so ein Jubiläum ist natürlich besonders schön. Vor allem der Rahmen hier mit diesem riesigen Saal, man trifft so viele nette Leute und alte Bekannte. Menschen, die man sonst das ganze Jahr oft nicht trifft sieht man beim Ball des Sports. Und das macht es einfach immer wert herzukommen. (0:18)

Es ist aber nicht nur die berauschende Ballnacht, die den Ball des Sports einzigartig unter den Galaveranstaltungen machen. Der eigentliche Grund für die Veranstaltung ist es, Gelder für die Deutsche Sporthilfe zu sammeln. Diese hat in den vergangenen fünf Jahrzehnten rund 50.000 Sportler mit mehr als 400 Millionen Euro unterstützt. Mit Erfolg, denn die Athleten gewannen bei Olympischen und Paralympischen Spielen sage und schreibe 585 Goldmedaillen. Um den Sportlern diese Triumphe zu ermöglichen, arbeitet die Deutschen Sporthilfe mit Nationalen Förderern wie beispielsweise Mercedes-Benz zusammen. Seit 2008 unterstützt der Stuttgarter Automobilhersteller die Stiftung. Für Ola Källenius, dem neuen Vorstandsmitglied für Konzernforschung der Daimler AG und Aufsichtsratsmitglied der Stiftung Deutsche Sporthilfe, ist das Engagement eine echte Herzensangelegenheit:

O-Ton Ola Källenius

Sport ist sympathisch, es passt zu unserer Marke und er ist wichtig für unsere Gesellschaft. Da möchten wir auch Verantwortung übernehmen. Und mit der Deutschen Sporthilfe können wir etwas Besonderes für den deutschen Sport machen. Denn im Vordergrund stehen die Sportlerinnen und Sportler, die an Olympischen Spielen und an Welt- und Europameisterschaften für Deutschland in die Wettkämpfe gehen. Und dass die Deutsche Sporthilfe sie unterstützen kann ist etwas ganz Tolles! (0:25)

Wie wichtig diese Unterstützung für die Aktiven ist betonten so gut wie alle Sportlerinnen und Sportler in Wiesbaden. Turner Andreas Toba, der tragische Kreuzbandriss Held von Rio, der Kanu Olympiasieger Jan Vandrey und Beachvolleyballer Jona Reckermann stellten klar: Ohne die deutsche Sporthilfe wäre der Aufstieg in die Weltklasse ohne diese Hilfe nicht möglich gewesen:

O-Ton Andreas Toba, Jan Vandrey und Jona Reckermann Toba: Ohne die Sporthilfe wäre mein Weg ins Leistungsturnen wahrscheinlich nicht möglich gewesen. Sie hat mich wirklich von klein auf unterstützt, von der Internatsförderung über die Sporthilfe, die man ausgezahlt bekommt, um sich auch mal was anderes zu leisten. Zum Beispiel Nahrungsmittel, die etwas teurer und hochwertiger sind. Das sind Sachen, die hätte man so nicht geschafft und dann auch nicht von einem Leistungssport reden können. Vandrey: Die Deutsche Sporthilfe interstützt den Nachwuchssport sehr stark und gerade auch uns Elitesportler. Das ist ganz wichtig für uns Sportler. Die geben uns immer den Rückhalt wenn man zum Beispiel studierend ist oder dergleichen. Die unterstützen ungemein. Reckermann: Die Deutsche Sporthilfe ist generell ein sehr wichtiger Baustein in der Karriere eines Athleten. Gerade die olympischen Sportler, die j außerhalb von Olympia nicht so wahrgenommen werden, die profitieren schon sehr davon. Es ist ganz wichtig, ich persönlich wurde auch gefördert und es war sehr wichtig, so einen Partner im Rücken zu haben. Und zwar nicht nur wegen der monetären Zuwendung. Sondern auch wegen dem Stichwort „duale Karriere“. Es werden ja doch einige Sachen gemacht, damit man Sport und Ausbildung kombinieren kann, und das ist gut. (1:01)

Einer, der ganz genau weiß, was er der Deutschen Sporthilfe und ihren Förderern zu verdanken hat ist Turnstar Fabian Hambüchen. Er war in Wiesbaden vermutlich der am meisten fotografierte und interviewte Sportler. Kein Wunder nach dieser wunderbaren Geschichte: Nach Olympiabronze in Peking und Olympiasilber in London gelang in Rio 2016 endlich der große Coup: Die olympische Goldmedaille an seiner Paradedisziplin, dem Reck! Logisch, dass der einstige Turnfloh, den Ball des Sports in vollen Zügen genoss:

O-Ton Fabian Hambüchen

Der Ball des Sports ist einfach eine tolle Veranstaltung. Man trifft so viele Sportler wie sonst nie im Jahr und dieses Jahr ist natürlich ein besonderer Anlass mit dem 50-jährigen Jubiläum. Ich war bestimmt schon über zehnmal bei so einer Veranstaltung und es ist schon, dass es so eine Einrichtung schon so lange gibt und für die Sportler immer das Gute herausholt, Da haben wir es ja in anderen Strukturen etwas schwerer und deshalb ist es wichtig, so eine Unterstützung durch die Deutsche Sporthilfe zu bekommen. (0:25)

Abmoderation:

Der „Ball des Sports“ in Wiesbaden ist die erfolgreichste europäische Benefizveranstaltung im Sport und sorgt jedes Jahr für einen reinen Benefiz-Erlös von über einer Dreiviertelmillion Euro zugunsten der Deutschen Sporthilfe. Mercedes-Benz stellt dabei traditionell den Hauptpreis der Tombola, deren Erlöse der Stiftung und ihrer Arbeit zugutekommen. Dieses Jahr konnte sich der Gewinner ein neues Mercedes-AMG E 43 4MATIC T-Modell freuen.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Quellenangaben

Textquelle:Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/28486/3552418
Newsroom:Mercedes-Benz
Pressekontakt:Mercedes-Benz
Charlotte Siegel
030 2694 2012
Mercedes-Benz
Dietmar Göllner
030 2694 2014
all4radio
Hannes Brühl
0711 3277759 0
Nachrichten PNews: 50 Jahre Zukunft – beim „Ball des Sports“ feiern Sportstars …
Bitte bewerten!

Hat Ihnen die News gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln ...

Oder folgen Sie uns über: Facebook | Apple Smartphone App | Google Smartphone App
Presseportal.de

www.presseportal.de – Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.