Nachrichten PNews: Trump und die Justiz 
Wie ein Despot
Dirk Hautkapp, …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Nachrichten PNews: Trump und die Justiz Wie ein Despot Dirk Hautkapp, …

Presseportal.de
2 min

Bielefeld (ots) – www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Drohen und bedroht werden. Klagen und verklagt werden. Und wenn alle Stricke reißen einen günstigen „Deal“ abschließen. Für Donald Trump ist das wie Atmen und Morgen-Toilette. Als Immobilien-Mogul hat er 4.000 Rechtsstreitigkeiten durchgefochten. Dutzende sind noch anhängig. So etwas deformiert auf die Dauer. Es lässt schleichend den Respekt vor der Justiz erodieren. Denn auch hier gilt für Trump: Wer nicht für mich ist, ist gegen mich – und wird mit allen Mitteln bekämpft. Im Geschäftsleben mag die mafiös anmutende Methode noch durchgehen. Im Weißen Haus wird seine Haltung zur Gefahr für die Integrität und Glaubwürdigkeit der Institutionen, die Amerikas Fundament bilden. Die vorläufige Entscheidung eines Bundesrichters gegen den stümperhaft vorbereiteten Einreise-Stopp, der de facto ein Muslim-Bann ist, hat Trump sehr geärgert. Er kann aber im Augenblick der Niederlage nur Herabwürdigung, Anmaßung und Auskeilen. Trump redet wie ein Despot und nimmt billigend in Kauf, dass viele seiner Wähler die Legitimität der Justiz jetzt noch schneller in Abrede stellen werden. Eine gefährlich abschüssige Bahn. Es wird Zeit, dass die Republikaner ihrem ungeliebten Präsidenten so schnell wie möglich Nachhilfestunden in Gewaltenteilung geben. Eine schwere Verfassungskrise ist sonst früher oder später kaum zu vermeiden. Oder sollten Donald Trump und sein auf Systemveränderung zielender Chef-Stratege Stephen Bannon es genau darauf angelegt haben?

Quellenangaben

Textquelle:Neue Westf?lische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/65487/3552793
Newsroom:Neue Westfälische (Bielefeld)
Pressekontakt:Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachrichten PNews: Heilbronner Stimme: Hanf-Verband kritisiert Preissprung … Heilbronn (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Berlin - In der neuen Cannabisagentur sieht der Deutsche Hanfverband (DHV) eine Chance für eine deutsche Cannabis-Industrie. Allerdings erschwerten die Ausschreibungsvorgaben für den Anbau den Zugang zur "Zukunftsbranche". DHV-Geschäftsführer Georg Wurth sagte der "Heilbronner Stimme" (Samstagausgabe): "Beim Anbau werden deutsche Unternehmer gezwungen, Kooperationen mit internationalen Unternehmen einzugehen, weil Erfahrung mit dem Anbau von medizinischen Hanfblüten vorausgesetzt wird, die deutsche Unternehmer und Startups natürlich nic...
News: Kurs halten Kommentar zum … Mainz (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Das ist eine gute Nachricht: Bei der Zulassung zum Medizinstudium wird es künftig weniger auf den Abiturdurchschnitt ankommen, dafür mehr auf andere Qualifikationen, auch auf zwischenmenschliche. Die Erkenntnis, dass ein Arzt nicht nur fachliche, sondern ebenso soziale Kompetenzen braucht, findet sich schon im "Masterplan Medizinstudium 2020" wieder, den Bund und Länder im März auf den Weg brachten und der in erster Linie eine Reaktion war auf die ärztliche Unterversorgung ländlicher Räume. Die Politik ist also auf dem richtigen Weg ...
News: Hurra? – Kommentar von Friedrich … Mainz (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Die Versuchung ist groß und es wird nicht lange dauern, bis Politiker ihr erliegen: Die Wiederentdeckung der Vollbeschäftigung. Sie ist das Zauberwort unter den Sozialstaatsversprechungen. Dabei ist die Vollbeschäftigung eine Vokabel aus den 60er und 70er Jahren, als sich unqualifizierte Arbeitssuchende an jeder Fabrikecke mehrere Hilfsjobs aussuchen konnten. Heute aber hat die Arbeitsmarktpolitik ganz andere Herausforderungen zu bewältigen. Da sind zum einen die über 58-jährigen, die in der Statistik einfach nicht mehr mitgezählt we...
Nachrichten PNews: Programmänderung heute, 15. Mai 2017, im Ersten München (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Aus aktuellem Anlass ändert Das Erste sein Programm und strahlt heute um 20:15 Uhr einen "Brennpunkt" (WDR) aus, in den die Sondersendung "Farbe bekennen" (ARD-Hauptstadtstudio) integriert ist. 15. Mai 2017, 20:15 Uhr Brennpunkt: Nach dem Machtwechsel (WDR) Moderation: Ellen Ehni Es ist ein politisches Erdbeben. Die Bürger in Nordrhein-Westfalen haben ihre Regierung abgewählt und der CDU mit ihrem Spitzenkandidaten Armin Laschet ermöglicht, die kommenden fünf Jahre das bevölkerungsreichste Bundesland zu führen. Nun kann Laschet wählen: L...
News: Mia san Mia Kommentar von Reinhard … Mainz (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Der brillanteste und schärfste Kritiker, den die CSU je hatte, war vermutlich der Zeitungsredakteur Herbert Riehl-Heyse, eine Ikone der schreibenden Zunft, geboren in Altötting (!), leider allzu früh verstorben: "CSU - Die Partei, die das schöne Bayern erfunden hat", so der Titel eines seiner Werke. Und wem das "mia san mia" des ruhmreichen FC Bayern griffiger erscheint - für die CSU gilt es allzumal. Selbstredend gilt für die CSU auch: Nichts ist fataler als Misserfolg. Gerade die Politik kennt keine Gnade. Da gilt das darwinistisch...
News: Absurdistan Kommentar zur Türkei Mainz (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Sprache ist verräterisch. Manchmal verrät sie, dass Protagonisten überfordert sind. Wenn etwa der Sprecher des Bundesaußenministeriums nach der Verhaftung zweier weiterer Deutschen in der Türkei verlauten lässt, der Albtraum setze sich fort, dann ist das wenig hilfreich und für einen Berufsdiplomaten, der deeskalieren muss, eine dürftige Leistung. Ein Albtraum ist das, was gerade Wirbelstürme in den USA anrichten. Anders liegt es beim türkischen Vize-Ministerpräsidenten Simsek. Er sagt: "Wir sind kein Schurkenstaat." Das zeigt ersten...
Nachrichten PNews: Baden-Württembergs Agrarminister kritisiert neues … Osnabrück (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Südwest-Agrarminister kritisiert neues Düngegesetz scharf Baden-Württembergs Ressortchef Hauk: "Wir büßen für die Lauheit des Nordens" - Landvolk wehrt sich Osnabrück. Baden-Württembergs Agrarminister Peter Hauk hat das neue Düngegesetz scharf kritisiert. "Wir büßen für die Lauheit des Nordens", sagte Hauk im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag). Das "Regime" des neuen Gesetzes treffe alle Landwirte in Deutschland, obwohl vor allem Norddeutschland unter Überdüngung leide. "Jetzt müssen wir in Baden-Württemberg die Mis...
News: Kommentar zu Donald Tusk und den … Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Der EU-Ratspräsident Donald Tusk schreibt in seiner Einladung für den EU-Gipfel, die 2015 beschlossene Flüchtlingsverteilung funktioniere nicht und sei »höchst spalterisch«. Nun ist Tusk als Befürworter einer Festung Europa bekannt und muss sicherlich nicht in Schutz genommen werden. Aber mit welcher Verve einige jetzt beklagen, Tusk hintertreibe die europäische Solidarität, indem er sich (angeblich) auf die Seite der östlichen Mitgliedsstaaten in der Flüchtlingspolitik stelle, ist doch erstaunlich scheinheilig. Manch einer bemüht g...
Nachrichten PNews: Europol-Chef sieht Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht … Osnabrück (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Europol-Chef sieht Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht Rob Wainwright: G20-Treffen in Hamburg wäre ein potenzielles ZielBrüssel. Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) sagte Wainwright: "Die Terrorgefahr in Europa ist die höchste, die wir seit einer Generation hatten, die höchste der vergangenen 20 Jahre." Er fügte hinzu: "Und sie steigt auch noch, darauf haben w...
News: zum bevorstehenden TV-Duell Bielefeld (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Eine Bundestagswahl entschieden hat vermutlich noch kein einziges TV-Duell. An diesem Sonntag wird es aller Voraussicht nach nicht viel anders sein. Angela Merkel gegen Martin Schulz in einem Live-Format vor etwa 20 Millionen Zuschauern - das einzige direkte Aufeinandertreffen verspricht zwar ganz zwangsläufig Spannung und Brisanz. Aber realistisch betrachtet sollte man vom »ganz großen« Fernsehduell zur besten Krimi-Zeit nicht zu viel erwarten. Angela Merkel ist noch aus keinem ihrer drei TV-Duelle als klare Siegerin hervorgegan...
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.