SOS-Kinderdörfer weltweit: Psychosoziale Hilfe für ukrainische Kinder und Jugendliche per Handy

München (ots) –

Schnelle psychosoziale Hilfe für ukrainische und über das Smartphone – das bieten die SOS-Kinderdörfer zusammen mit dem gemeinnützigen Berliner Start-up “krisenchat” an. Der “SOS-krisenchat ” ist digital erreichbar. Rund um die Uhr können sich junge Geflüchtete Unterstützung holen. Ukrainisch- und russischsprachige Krisenberater:innen helfen ihnen niedrigschwellig – in Echtzeit, ohne Registrierung, kostenlos und vertraulich.

Boris Breyer, Pressesprecher der SOS-Kinderdörfer, sagt: “Das ist ein ganz wichtiges Angebot. Ein Großteil der Kinder und Jugendlichen hat traumatische Erlebnisse gemacht. Sie sind Zeuge oder selbst Opfer von Gewalt geworden, haben alles zurücklassen müssen, vielfach sind ihre Väter, Brüder oder Freunde noch im Krieg. Der “SOS-krisenchat Ukraine” leistet ihnen Beistand und hilft ihnen, das Erlebte zu verarbeiten. Die Botschaft: Ihr müsst damit nicht alleine klarkommen!” Die SOS-Kinderdörfer unterstützen das Projekt finanziell, um das Beratungsteam personell zu verstärken.

In Deutschland sind über 700 000 Geflüchtete aus der Ukraine registriert, 40 Prozent davon Kinder und Jugendliche. Der SOS-krisenchat ist aber auch aus anderen Ländern erreichbar, wie zum Beispiel Polen oder der Ukraine selbst. Um möglichst breit auf das Angebot aufmerksam zu machen, werde es auch über soziale Medien wie TikTok und Instagram oder Push-Nachrichten auf Ukrainisch über SIM-Karten (Telekom und Vodafone) gestreut. “Wir hoffen sehr, dass möglichst viele junge Ukrainer und Ukrainerinnen davon Gebrauch machen”, sagt Breyer.

Der “SOS-krisenchat Ukraine” ist Teil umfangreicher Hilfsmaßnahmen der SOS-Kinderdörfer für ukrainische Kinder und Familien in zahlreichen Ländern. Auch in der Ukraine ist die weiterhin aktiv und unterstützt die Menschen vielfach.

Weitere Informationen: www.sos-kinderdoerfer.de/krisenchat-ukraine

So ist der “SOS-krisenchat Ukraine” erreichbar:

– per SMS, WhatsApp unter der Nummer +49-1573-5993126 und dem Messenger-Dienst Telegram

– über die Website: krisenchat.de/ukraine

Kontakt:

Newsroom: SOS-Kinderdörfer weltweit
Pressekontakt: Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Boris Breyer
Pressesprecher

Tel.: 0160 – 984 723 45
E-Mail: boris.breyer@sos-kd.org
www.sos-kinderdoerfer.de

Quellenangaben

Bildquelle: Schnelle psychosoziale Hilfe für ukrainische Kinder und Jugendliche über das Smartphone – das bieten die SOS-Kinderdörfer zusammen mit dem gemeinnützigen Berliner Start-up “krisenchat” an. Der “SOS-krisenchat Ukraine” ist digital erreichbar. Rund um die Uhr können sich die jungen Geflüchteten Unterstützung holen. Ukrainisch- und russischsprachige Krisenberater:innen helfen ihnen niedrigschwellig – in Echtzeit, ohne Registrierung, kostenlos und vertraulich. (Bild zur Verwendung nur im Kontext der SOS-Kinderdörfer weltweit) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/1658 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/1658/5242091

SOS-Kinderdörfer weltweit:  Psychosoziale Hilfe für ukrainische Kinder und Jugendliche per Handy

Presseportal