Tortentrends, die jedem schmecken

Alle, die gerne backen, haben das ganze Jahr über Saison, sie backen für jede Feier und stehen natürlich auch für die in der Küche, um die leckersten Kuchen und Torten zu zaubern. Gebacken werden die Klassiker wie Marmorkuchen im Winter oder frische Obstkuchen im Sommer. Viele Menschen, bei denen Backen auf Ihrer Hobbyliste steht, gehen auch mit der Zeit und backen die Tortentrends. Jedes Jahr hat in Bezug auf Kuchen und Torten eigene Trends, die stets für Abwechslung auf der Kaffeetafel sorgen.

Tortentrends – Naked Cakes

Nackte Kuchen – so etwas klingt zunächst einmal nicht sonderlich einladend, ist aber einer der Tortentrends. Ein Naked Cake ist eine Torte, die ganz ohne Marzipanschicht, ohne Fondant-Decke und ohne Ganache auskommt. Vor allem bei den Hochzeitstorten sind die nackten Kuchen in diesem Jahr sehr gefragt, vielleicht, weil sie sich toll verzieren lassen. Diese Torten sind nicht künstlich verpackt, die einzelnen Schichten sind noch zu erkennen. Daher lassen sie sich wunderbar mit Früchten, Blumen, Schokolade oder Zuckerdekor verzieren.

Gebäck aus Frankreich

Frankreich ist ein Land, was die gute Küche sehr zu schätzen weiß. Dass Gebäck aus Frankreich ebenfalls zu den Tortentrends gehört ist deshalb nicht weiter verwunderlich. Speziell dreht es sich dabei um Köstlichkeiten aus Brandteig, die ein fester Bestandteil der französischen Backkunst sind. Der Teig, bestehend aus Wasser, Butter, Eiern, Zucker und Mehl, wird mithilfe eines Spritzbeutels möglichst kunstvoll auf ein Backblech gespritzt. Im Ofen goldbraun gebacken, wird das Gebäck dann mit einer Creme gefüllt, der kaum jemand widerstehen kann.

Blondies statt Brownies

Oftmals reicht schon eine kleine Veränderung und es entsteht ein neues, sehr leckeres Backwerk. Brownies haben viele Fans, jetzt kommen noch die Blondies dazu. Dieses neue Gebäck wird es nicht allzu schwer haben, schnell Freunde zu finden. Statt Schokolade spielt hier Vanille die Hauptrolle. Ganz ähnlich wie es bei der Variante mit Schokolade der Fall ist, werden die Blondies auf einem Backblech gebacken und danach in kleine Rechtecke geschnitten. Noch warm mit einer Kugel Vanilleeis, sind die etwas anderen Brownies eine Köstlichkeit.

Ombre Cakes – die Schattenkuchen

2021 war das Jahr der Tortenexperimente, das Ombre Cake oder Layer Cake ist dafür ein sehr schönes Beispiel. Bei dieser ganz besonderen Torte wird beispielsweise mit Farben gespielt, entweder bei den Tortenböden oder beim äußeren Frosting. Die Böden und das Frosting sollten sich aber farblich deutlich unterscheiden. Sind die Böden dunkel, dann sieht eine Füllung in einer Knallfarbe natürlich toll aus. Eine Variante des Ombre Cake ist der Layer Cake, eine Torte aus mehreren Schichten. Auch hier werden die Schichten unterschiedlich gefärbt und danach übereinandergelegt.

Fruchtcreme oder eine leichte Creme aus Frischkäse mit den entsprechenden Lebensmittelfarben machen diese Torten zu echten Hinguckern.

Fazit

Backen wird nie langweilig, dafür gibt es zu viele neue Ideen, die Hobbybäcker unbedingt ausprobieren müssen. Wer seine Gäste mit einem Kuchenbüfett überraschen will, kann beispielsweise kleine sogenannte Push-up-Cake-Pops backen. Cake-Pops haben sich schon länger einen guten Namen gemacht, jetzt gibt es die kleinen Kuchen auch als Minischichttorte am Stiel. Überhaupt, Kuchen und Torten im Miniaturformat sind in diesem Jahr im Trend. Ob Muffins oder der klassische Cupcake – Hauptsache, die Kuchen sind klein, niedlich und vor allen Dingen lecker.

Bild: @ depositphotos.com / korovin

Tortentrends, die jedem schmecken

Ulrike Dietz