Polizeibericht Region Gera: Nach Trunkenheitsfahrt Widerstand geleistet

Gera (ots) –

Am Sonntag, den 19.06.2022 unterzogen Polizeibeamte des Inspektionsdienstes Gera in der Gagarinstraße einen Pkw Suzuki einer Verkehrskontrolle. Dabei wurde festgestellt, dass das Fahrzeug nicht zugelassen und nicht versichert war. Der 29-jährige Fahrer wies eine Atemalkoholkonzentration von 1,42 Promille auf. Ein Drogenvortest reagierte positiv und eine Fahrerlaubnis hatte er ebenfalls nicht. Während der Kontrolle verhielt sich der Beschuldigte aggressiv gegenüber den Beamten und versuchte sie wegzustoßen. Bei der anschließenden Fixierung trat er einem Polizeibeamten mehrfach ins Gesicht, sodass dieser leicht verletzt wurde. Ein dazukommender 45-jähriger Bekannter des Fahrers versuchte die Polizisten an der Maßnahme zu hindern, verhielt sich nach entsprechender Belehrung jedoch nach kurzer Zeit kooperativ. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Der 29-Jährige wurde nach erfolgter Blutentnahme in Gewahrsam genommen. Ermittlungsverfahren wegen diverser Zulassungsverstöße, Fahren ohne Fahrerlaubnis und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte wurden eingeleitet.

Kontakt:

Newsroom:
Rückfragen an:

üringer

Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126720/5251603

Polizeibericht Region Gera: Nach Trunkenheitsfahrt Widerstand geleistet

Presseportal Blaulicht