Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: In letzter Sekunde

Erfurt/Gotha (ots) –

Eine 51-jährige Frau aus dem Landkreis Gotha entkam am Mittwochnachmittag in letzter Sekunde einer Betrügerbande. Am Telefon hatte man ihr vorgegaukelt, dass ihre Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Die Täter forderten in dem mehrstündigen Telefonat eine Kaution von 75.000 Euro. Als Übergabeort des Geldes wurde Erfurt vereinbart. Die besorgte Mutter machte sich mit dem Bargeld auf den Weg in die Landeshauptstadt. Als sie dort die vermeintliche Kaution an eine unbekannte Frau übergegen sollte, wurde sie dann doch stutzig und brach die Aktion zum Ärger der Betrüger ab. Bis auf einen großen Schrecken entstand der 51-Jährigen kein Schaden. Die fordert am Telefon niemals Geld. Haftstrafen können nicht durch Zahlung einer Kaution abgewandt werden. Beenden Sie im Zweifel das Telefonat, rufen Sie ihre Verwandten an und informieren Sie die Polizei. (JN)

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Erfurt
Rückfragen an:

üringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5255902

Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: In letzter Sekunde