DAX startet tief im Minus – Rezessionsängste halten an

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Die in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst kräftige Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der mit rund 12.720 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Minus von 2,2 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. Inflations- und Rezessionssorgen halten die Anleger weiter in Bann. Alle DAX-Werte ließen zunächst nach. Die größten Abschläge gab es bei den von SAP, Eon und Covestro.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen kaum verändert. Ein Euro kostete 1,0440 US-Dollar, ein Dollar war dementsprechend für 0,9579 Euro zu haben.


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

DAX startet tief im Minus – Rezessionsängste halten an

dts Nachrichtenagentur