Union reagiert skeptisch auf Wissings ÖPNV-Tarifvorstoß

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Der verkehrspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Thomas Bareiß, hat mit Skepsis auf den Vorschlag von Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) reagiert, bundesweit gültige ÖPNV-Tickets einzuführen. “Die Menschen wollen ein einfaches, anwenderfreundliches und faires Ticketsystem”, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben).

“Alle Erfahrungen und Umfragen haben gezeigt, dass allerdings in erster Linie das Angebot stetig verbessert werden muss. Nur so steigen die Menschen auch nachhaltig um.” Bareiß nannte das 9-Euro-Ticket eine “sehr teuere Marketingkampagne”. Jetzt fehle das Geld für den notwendigen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs.

“Vor Ort werden die Mittel knapp und vielerorts droht die Gefahr, dass sich das Bus und Angebot in den nächsten Monaten sogar verschlechtert”, warnte der CDU-Politiker. “Nach dem Strohfeuer 9-Euro-Ticket droht jetzt der Katzenjammer.”


Foto: Fahrkartenkontrolle, über dts Nachrichtenagentur

Union reagiert skeptisch auf Wissings ÖPNV-Tarifvorstoß

dts Nachrichtenagentur