DAX lässt deutlich nach – US-Inflationsrate verunsichert

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Am Mittwoch hat der deutliche Kursverluste verzeichnet. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.756,32 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,16 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Eine US-Inflationsrate von 9,1 Prozent im Juni schreckte die Anleger erheblich, es ist die stärkste Teuerung seit 1981. An der Spitze der DAX-Kursliste standen entgegen dem Trend die Werte von Beiersdorf mit etwa einem Prozent im Plus, direkt vor denen von Airbus und Henkel. Am Listenende befanden sich kurz vor Handelsschluss die Papiere von Zalando mit über vier Prozent im Minus, direkt hinter denen von Mercedes Benz und Fresenius. Die europäische Gemeinschaftswährung ließ am Mittwochnachmittag weiter nach. Ein Euro kostete 1,0181 US-Dollar (-0,8 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9822 Euro zu haben und damit so teuer wie seit fast 20 Jahren nicht mehr.

Der Ölpreis sank unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 99,25 US-Dollar, das waren 352 Cent oder 3,4 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

DAX lässt deutlich nach – US-Inflationsrate verunsichert

dts Nachrichtenagentur