Plötzlicher Kaufrausch dreht DAX deutlich ins Plus

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Am Dienstag hat der nach anfänglichen Kursverlusten deutlich ins Plus gedreht. Zu Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.308,41 Punkten berechnet und damit satte 2,69 Prozent höher als am Montag.

Dabei waren kurz vor Handelsende alle Werte im Plus, allen voran Papiere von Adidas, Covestro und BASF, die fünf Prozent und mehr zulegten. Angeschoben wurde der Aktienhandel dabei insbesondere auch von Kursgewinnen in Übersee, wo der Dow zu Handelsbeginn am Nachmittag deutscher Zeit ebenfalls kontinuierlich zulegte. Betreffend der für Donnerstag angekündigten Leitzinserhöhung ist die Mehrheit der Anleger offenbar zuversichtlich, dass es keine unangenehmen Überraschungen geben könnte, nachdem die EZB-Spitze signalisiert hatte, dass sie neben der Inflation auch die Lage von klammen Ländern wie Italien im Blick hat. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag stärker.

Ein Euro kostete 1,0239 US-Dollar (+0,9 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9767 Euro zu haben. Öl- und Gaspreis sanken unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 105,60 US-Dollar, das waren 68 Cent oder 0,6 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags. Und verbilligte sich um zwei Prozent, wobei es einen richtigen Satz nach unten gab, nachdem es Berichte gab, dass die Gaslieferungen nach der Wartung von Nord Stream 1 wieder aufnehmen will.


Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Plötzlicher Kaufrausch dreht DAX deutlich ins Plus

dts Nachrichtenagentur