DAX startet im Plus – Anleger hoffen auf russische Gaslieferungen

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Die in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der mit rund 13.360 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Plus von 0,4 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. Die Anleger setzen offenbar darauf, dass die russischen Gaslieferungen über die Pipeline Nord Stream 1 am Donnerstag nach mehrtägigen Wartungsarbeiten zumindest in reduziertem Umfang wieder aufgenommen werden. An der Spitze der Kursliste standen am Morgen die von Bayer, Hellofresh und der Deutschen Bank. Nur bei den Papieren der Deutschen Telekom, von Qiagen und von MTU gab es entgegen dem Trend Abschläge.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmorgen stärker. Ein Euro kostete 1,0260 US-Dollar (+0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9747 Euro zu haben. Der Ölpreis sank unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 9 Uhr deutscher Zeit 106,20 US-Dollar. Das waren 1,12 Dollar oder 1,0 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

DAX startet im Plus – Anleger hoffen auf russische Gaslieferungen

dts Nachrichtenagentur