Polizeibericht Region Suhl: Viel zu laute Musik führte schließlich zu mehreren Anzeigen

Hildburghausen (ots) –

Unerträglich laute Musik aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Moritz-Mitzenheim-Straße in Hildburghausen Dienstagnachmittag sorgte dafür, dass die kommen musste. Die Beamten klingelten und klopften an der Tür des Verantwortlichen, aber niemand öffnete. Auch die Musik war weiterhin in ohrenbetäubender Lautstärke zu vernehmen. Da nicht auszuschließen war, dass sich möglicherweise jemand in der Wohnung in hilfloser Lage befindet, wurde die Tür geöffnet. Doch es war weit und breit niemand zu sehen. Was die Polizisten allerdings sahen, waren mehrere Fahrradrahmen, ein komplettes Fahrrad und eine kleinere Menge Betäubungsmittel. Da es sich bei den gefundenen Gegenständen um vermeintliches Diebesgut handelte wurden die Dinge sichergestellt, ebenso wie die Betäubungsmittel. Der Wohnungsinhaber erhält mehrere Anzeigen.

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Suhl
Rückfragen an:

üringer Polizei

Pressestelle
Julia Kohl
Telefon: 03681 32 1503
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/5277863

Polizeibericht Region Suhl: Viel zu laute Musik führte schließlich zu mehreren Anzeigen