Polizeibericht Region Suhl: Verbotener Badespaß

Fambach (ots) –

Bereits seit Ende Juni gibt es immer wieder Beschwerden, dass Unberechtigte das Gelände des Kieswerks in Fambach befahren, dort ihre Fahrzeuge parken, um anschließend in der Kiesgrube baden zu gehen. Der Bereich ist jedoch Firmengelände und wird tagsüber auch mit großen schweren Fahrzeugen befahren. Das Befahren von Privatfahrzeugen ist verboten. Zudem ist der See in der Kiesgrube kein Badegewässer, was im schlimmsten Fall lebensgefährlich werden könnte. Am Mittwoch konnten insgesamt drei Fahrzeuge gestoppt und die Fahrer kontrolliert werden. Sie erhielten eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Am anderen Ende des Ortes befindet sich eine offizielle Badestelle, die während der Öffnungszeiten auch über ausgebildetes Rettungspersonal verfügt.

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Suhl
Rückfragen an:

üringer

Pressestelle
Julia Kohl
Telefon: 03681 32 1503
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/5278459

Polizeibericht Region Suhl: Verbotener Badespaß