Wall Street dreht ins Minus – Snapchat schockt den Tech-Markt

New York ( Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben am Freitag nach einem freundlichen Start doch wieder Federn lassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 31.899,29 Punkten berechnet, 0,43 Prozent niedriger als am Vorabend.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.960 Punkten 0,9 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 11.830 Punkten 1,9 Prozent schwächer. Ein echter Schocker waren die von Snapchat-Eigentümerin “Snap”. Nach Veröffentlichung der Quartalszahlen am Vortag sackte das nun knapp 40 Prozent ein. Das hatte seinen Umsatz zwar noch um 13 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar gesteigert – aber das war das niedrigste Plus seit dem Börsengang und Anleger hatten sich mehr erwartet.

Zudem kletterte der Verlust von knapp 152 auf nunmehr 422 Millionen US-Dollar. In der Folge gaben auch Papiere von Google-Mutter Alphabet oder Pinterest nach. Der Goldpreis blieb fest, am Abend wurden für eine Feinunze 1.725 US-Dollar gezahlt (+0,3 Prozent). Das entspricht einem Preis von 54,31 Euro pro Gramm.

Der Ölpreis sank unterdessen etwas: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Freitagabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 103,20 US-Dollar, das waren 70 Cent oder 0,7 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags. Und die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend ebenfalls etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,0212 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9792 Euro zu haben.


Foto: Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

Wall Street dreht ins Minus – Snapchat schockt den Tech-Markt

dts Nachrichtenagentur