Polizeibericht Region Köln: 220718-3-K Polizisten stellen Handy-Räuber mit Hilfe der Videobeobachtung – …

Köln (ots) –

Nur zwei Stunden nach dem Raub eines Mobiltelefons zum Nachteil einer 34-jährigen Kölnerin haben Videobeobachter der Leitstelle den mutmaßlichen Räuber bei seiner Rückkehr zum Tatort erkannt und von einer Streife an der Straßenbahnhaltestelle am Neumarkt festnehmen lassen.

Der aus Algerien stammende 43-Jährige soll sich der Frau am Freitagabend (16. Juli) gegen 22 Uhr von hinten genähert, ihr das Handy gewaltsam aus der Hand gerissen und ihr dann seinen Ellbogen ins Gesicht gerammt haben. Mit der Beute war er in Richtung Schildergasse geflüchtet.

Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Beamten in den Taschen seiner Kleidung zwei Mobiltelefone. Als er diese nicht mittels einer PIN entsperren konnte, stellten die Beamten beide als mutmaßliches Diebesgut sicher. Wem die aufgefundenen Handys gehören, ist derzeit Gegenstand laufender Ermittlungen. Zu dem Verbleib des zuvor geraubten Mobiltelefons machte der Tatverdächtige keine Angaben.

Ein Haftrichter schickte den bereits einschlägig vorbestraften Mann in Untersuchungshaft. (al/de)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)..de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5275953

Polizeibericht Region Köln: 220718-3-K Polizisten stellen Handy-Räuber mit Hilfe der Videobeobachtung – …

Presseportal Blaulicht