Polizeibericht Region Nürnberg: (898) Nach vorangegangener Körperverletzung Widerstand geleistet

Nürnberg (ots) –

Am Sonntagmorgen (24.07.2022) kam es in der Nürnberger Innenstadt zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte nahmen einen Mann in Gewahrsam, der zuvor Widerstand geleistet hat.

Gegen 06:50 Uhr gerieten mehrere Personen im Bereich der Königstorpassage zunächst in einen verbalen Streit. In diesen mischte sich ein 31-Jähriger ein und schlug sowohl einen 39-Jährigen als auch eine 21-Jährige, die an dem vorangegangenen Streit beteiligt waren, mit der Faust.

Als die hinzugerufenen Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte an der Einsatzörtlichkeit eintrafen, zeigte sich der 31-Jährige weiterhin aggressiv. Die Einsatzkräfte brachten ihn daraufhin zu Boden, legten ihm Handschellen an und nahmen ihn in Gewahrsam.

Sowohl während des Transportes als auch in der Dienststelle leistete der Mann Widerstand gegen die eingesetzten Streifen, indem er sie unter anderem zwickte, trat und schlug. Einem Beamten biss der 31-Jährige außerdem in den Daumen. Insgesamt erlitten drei Einsatzkräfte leichte Verletzungen, blieben jedoch weiterhin dienstfähig.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Durchführung einer Blutentnahme bei dem Mann an. Da sich der 39-Jährige auch hier renitent zeigte, musste diese ebenfalls unter Anwendung von unmittelbarem Zwang durchgeführt werden, indem die Beamten ihn festhielten.

Die genauen Hintergründe des vorangegangenen Streits sind derzeit noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte. Personen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0911 2112-6115 zu melden.

Gegen den 39-Jährigen wurde unter anderem ein Verfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung sowie des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Erstellt durch: Lisa Hierl

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mittelfranken
Rückfragen an:


Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/5280352

Polizeibericht Region Nürnberg: (898) Nach vorangegangener Körperverletzung Widerstand geleistet