Weisser Ring e.V.: WEISSER RING und Bundeskriminalamt vergeben Wissenschaftspreis zu Opferschutz

Mainz (ots) –

Der WEISSE RING, Deutschlands größte für Kriminalitätsopfer, vergibt gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt (BKA) erstmals einen Wissenschaftspreis Opferschutz. Mit Preisgeldern in Höhe von bis zu 5.000 Euro sollen Forschungsarbeiten prämiert werden, die sich in herausragender Weise mit Fragen des Opferschutzes und der Opferwerdung beschäftigen. Interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können sich ab sofort online bewerben, die Einreichungsfrist endet am 30. September 2022. Die Preisverleihung findet am 22. März 2023 in Mainz statt, dem “Tag der Kriminalitätsopfer”. Mit diesem Aktionstag macht der WEISSE RING jährlich auf die Interessen und Nöte von Kriminalitätsopfern aufmerksam.

Wie werden Menschen zu Opfern, wie bewältigen sie ihr Schicksal? Wie ergeht es Opfern in Straf- oder Entschädigungsverfahren, im Kontakt mit den Medien? Was erleben sie in der Opferbetreuung oder bei der Psychotherapie? Wie lässt sich Opferwerdung vorbeugen? Auf Fragen wie diese erhoffen sich WEISSER RING und BKA fundierte Antworten aus der Forschung. Der Wissenschaftspreis Opferschutz soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden. Eine unabhängige und interdisziplinär besetzte Jury wird die Wettbewerbsbeiträge bewerten, den Vorsitz übernimmt der Bundesvorsitzende des WEISSEN RINGS.

“In der täglichen Opferbetreuung und Präventionsarbeit stellen wir immer wieder fest, dass es an verlässlichen Daten und wissenschaftlicher Analyse fehlt. Wer Opfern die bestmögliche Hilfe zukommen lassen will, braucht aber Wissen”, sagt Prof. Jörg Ziercke, Bundesvorsitzender des WEISSEN RINGS. “Gleichzeitig möchten wir mit dieser Ausschreibung ein deutliches Signal setzen für die Bedeutung von in unserer Gesellschaft.”

Bewerber können ihre Unterlagen im Internet unter https://wissenschaftspreis.weisser-ring.de einreichen. Fragen zum Preis können dort über das Kontaktformular gestellt werden oder per E-Mail an wissenschaftspreis@weisser-ring.de.

Kontakt:

Newsroom: Weisser Ring e.V.
Pressekontakt: WEISSER RING e. V.
Team Presse & Kommunikation
Fon: +49 6131 8303-4000
E-Mail: presse@weisser-ring.de
Web: www.forum-opferhilfe.de

Quellenangaben

Bildquelle: “Wir möchten mit dieser Ausschreibung ein deutliches Signal setzen für die Bedeutung von Wissenschaft in unserer Gesellschaft”, sagt Prof. Jörg Ziercke, Bundesvorsitzender des WEISSEN RINGS. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6758 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6758/5280522

Weisser Ring e.V.:  WEISSER RING und Bundeskriminalamt vergeben Wissenschaftspreis zu Opferschutz

Presseportal