Polizeibericht Region Freiburg: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums …

Freiburg (ots) –

Am Freitag, dem 22.07.2022, wurde in einer Wohnung in Titisee der Leichnam einer 25-jährigen eritreischen Frau aufgefunden. Sie wurde mit mehreren Messerstichen getötet.

Bereits zu Beginn der Ermittlungen konnte aufgrund der Verhältnisse am Tatort ein dringender Tatverdacht gegen den 31-jährigen eritreischen Ehemann des Opfers begründet werden.

Dieser war zunächst flüchtig, konnte aber in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Bereich Neustadt festgestellt und festgenommen werden. Gestern erließ das Amtsgericht Freiburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg Haftbefehl wegen des Tatverdachts des Mordes.

Von Anbeginn der Ermittlungen wurde nach dem mutmaßlichen Täter mit Hochdruck gefahndet. Da von ihm keine Gefahr für die Bevölkerung ausging, wurde aus ermittlungstaktischen Gründen auf eine Öffentlichkeitsfahndung verzichtet.

Nach den bisherigen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass Beziehungskonflikte der Tat zugrunde lagen. Die genauen Hintergründe der Tat sind weiterhin Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Freiburg.

sk

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Freiburg
Rückfragen an:


Stefan Kraus
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-1012
freiburg.pressestelle@.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5281253

Polizeibericht Region Freiburg: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums …