Polizeibericht Region Offenburg: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des …

Offenburg (ots) –

Nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt an zwei Frauen in der Kesselstraße in Offenburg am Samstag, haben Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium ein Ermittlungsverfahren gegen eine Frau Mitte Vierzig eingeleitet. Die Tatverdächtige setzte am Samstag gegen 12:15 Uhr selbst den Notruf ab und setzte diesen über die offenbar vorangegangene Tat in Kenntnis. Fest steht bislang, dass Einsatzkräfte in dem von der tatverdächtigen Frau bewohnten Zimmer einer Unterkunft in der Kesselstraße, zwei weibliche Leichen feststellen mussten. Diese waren offenbar zuvor mit einem Stichwerkzeug getötet worden. Derzeit sind kriminalpolizeiliche Ermittlungen zum Tatablauf und zur genauen Tatzeit noch im Gange. Kriminaltechniker sind mit der Sicherung des Tatortes beschäftigt. Die Rechtsmedizin Freiburg wird hinzugezogen. Die Identität der Opfer ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Diese werden nach derzeitigem Kenntnisstand dem familiären Umfeld der Frau zugerechnet, wo auch ein mögliches Motiv vermutet wird. Die Verdächtige befindet sich nach ihrer widerstandslosen Festnahme derzeit in polizeilichem Gewahrsam. Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit die Beantragung eines Haftbefehles.

/rs

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Offenburg
Rückfragen an:


Telefon: 0781 – 211211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/5285410

Polizeibericht Region Offenburg: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des …

Presseportal Blaulicht