DFB-Pokal: Freiburg und Hoffenheim erst nach Verlängerung weiter

Rödinghausen ( Nachrichtenagentur) – In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals sind die Bundesligisten 1899 Hoffenheim und der SC Freiburg erst in der Verlängerung weitergekommen. In der Partie Freiburg-Kaiserslautern erzielte Ritsu Dōan in der 111. Minute den Entscheidungstreffer zum 2:1, nachdem die Breisgauer in der regulären Spielzeit erst in der 82. Minute nach Treffer von Roland Sallai überhaupt noch die Verlängerung erreicht hatten.

Vorher hatte Lautern nach einem Tor von Marlon Ritter (33. Minute) lange in Führung gelegen. Hoffenheim konnte nach einer torlosen regulären Spielzeit gegen den Regionalligisten SV Rödinghausen in der Verlängerung dann zweimal zum 2:0-Endstand treffen, Ozan Kabak (115.) und Grischa Prömel (118. Minute) erzielten die Tore.


Foto: Spieler der TSG 1899 Hoffenheim, über dts Nachrichtenagentur

DFB-Pokal: Freiburg und Hoffenheim erst nach Verlängerung weiter

dts Nachrichtenagentur