Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Vollsperrung nach Unfall mit Leichtverletztem

Leubingen (ots) –

Am Freitagmittag (05.08.2022) ereignete sich auf der L1051 Anschlussstelle BAB71 Kölleda ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person.

Hierbei befuhr eine 56jährige mit ihrem Fiat Panda die L1051 von Leubingen kommend und beabsichtigte nach links auf die BAB 71 aufzufahren.

Beim Linksabbiegen übersah die Fahrerin des Fiat den entgegenkommenden Audi.

Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 21jährige Audifahrer wurde leicht verletzt ins Klinikum nach Sömmerda verbracht. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 7000 Euro. Gegen die 56jährige wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Auf Grund des Unfalls musste die L1051 voll gesperrt werden. (TS)

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Erfurt
Rückfragen an:

üringer

Polizeiinspektion Sömmerda
Telefon: 03634 336 0
E-Mail: pi.soemmerda@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5290736

Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Vollsperrung nach Unfall mit Leichtverletztem

Presseportal Blaulicht