KölnMusik GmbH: Originalklangfestival FEL!X der Kölner Philharmonie vom 16. bis 21. August

Köln (ots) –

Vom 16. bis 21. August 2022 findet in der Kölner Philharmonie und weiteren Spielstätten in der Kölner Innenstadt bereist zum vierten Mal das Originalklangfestival FEL!X statt.

Der Schwerpunkt von FEL!X 2022 liegt auf französischer Tanzmusik. Die Kölner Philharmonie hat Kölns Generalmusikdirektor François-Xavier Roth gebeten, das Programm mit zu kuratieren. Der Frankreich-Schwerpunkt findet sich folglich auch bei den Mitwirkenden: Roth hat viele ihm bekannte Künstlerinnen und Künstler eingeladen. Zudem ist er in drei Konzerten mit seinem französischen Originalklang-Orchester Les Siècles selbst präsent. Dieses hat er vor 30 Jahren in Paris gegründet mit dem Ziel, aus vielen Epochen zu spielen, immer auf den originalen Instrumenten aus der Zeit der Komposition. In ihrem ersten Konzert widmen sich Roth und Les Siècles der Sage von Daphnis und Chloé in Kompositionen von Hector Berlioz, Maurice Ravel und Jean-Philippe Rameau. Die drei Ballettmusiken für großes Orchester, die Igor Strawinsky für die “Ballets Russes” von Sergei Djagilew geschrieben hat – Feuervogel, Petrushka und Le sacre du printemps – erklingen im Abschlusskonzert auf Originalinstrumentarium. Mit Le sacre du printemps beschäftigt sich auch das Familienkonzert, das Roth und sein Originalklang Ensemble im Rahmen des Festivals geben.

Die weiteren Ensembles, die zu FEL!X 2022 eingeladen wurden, sind wieder eine Generation jünger als Les Siècles: Sébastien Daucé war Cembalist in Raphaël Pichons Ensemble Pygmalion, bevor er sein eigenes Ensemble Correspondances schuf und viele interessante Programme initiierte, wie die in Köln zum Auftakt von FEL!X 2022 erklingende “Krönung von Louis XIV. zum König” als Raumklangerlebnis. Das 2006 vom französischen Flötisten und Musikforscher François Lazarevitch gegründete Ensemble Les Musiciens de Saint-Julien präsentiert Balladen, ländliche Tänze und englische Weisen aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Amandine Beyer spielte in vielen Barockorchestern und kommt mit ihrem Ensemble Gli Incogniti zu FEL!X, um sich dem Komponisten und Organisten Georg Muffat zu widmen. Das Holzbläser-Ensemble Sarbacanes ist eine junge auf Originalklang spezialisierte Kammermusik-Formation und gibt sein Debüt in der Kölner Philharmonie mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und dem Arrangement von elf Nummern aus der Oper “Fidelio” durch Wenzel Sedlák. Das Porträtensemble der Kölner Philharmonie in der Spielzeit 2022/23, das Ensemble Resonanz, tritt mit der korsischen Vokalgruppe A Filetta in einen intensiven Dialog wenn korsische Polyfonie auf elektronische Klänge von Catherine Lamb, Madrigalkunst des Italieners Francesco Turini oder eine Cembalosuite von Jean-Philippe Rameau trifft.

Die Solisten Pierre Hantaï mit einem Programm französischer Cembalomusik des 18. Jahrhunderts und Alexander Melnikov mit Klavierwerken von Gioachino Rossini und Franz Liszt komplettieren diese Reihe außergewöhnlicher Interpreten bei FEL!X 2022.

Zwei weitere Programmpunkte runden das Festivalprogramm ab: Mit Bach-Motetten nimmt das Vokalensemble Cantus Cölln unter der Leitung von Konrad Junghänel in der Kölner Philharmonie nach 35 Jahren Abschied von der Konzertbühne. Leonardo García Alarcón und die von ihm gegründete Cappella Mediterranea bieten eine konzertante Aufführung von Claudio Monteverdis L’Orfeo.

Der FEL!X urban.-Tag am Samstag, 20. August bietet bei freiem Eintritt Aufführungen von jungen Künstlerinnen und Künstler in Spielstätten rund um die Kölner Philharmonie. Jedes der Programme mit Musik im Originalklang ist auf den Aufführungsort zugeschnitten, sei es eine Konzertinstallation liminoid in der Dombauhütte, eine musikalische Kneipentour im Stiftersaal des Wallraf-Richartz-Museums oder Musik von Reich bis Perotinus mit mikrotonalen Akkordeons im Filmforum. Fortgeführt wird bei FEL!X urban. die Kooperation mit zamus advanced, neu ist eine Zusammenarbeit mit den Händel-Festspielen Göttingen. Dort wurde im Frühjahr im Rahmen der “göttingen händel competition” erstmals der Sonderpreis ” Musik und Raum” für das überzeugendste Raumkonzept für ein Konzert an das junge Ensemble Apollo’s Cabinet vergeben.

Weitere Informationen, Details zum Programm und Tickets gibt es unter

https://felix-originalklang.koeln/

Eine Auswahl an Bildmaterial finden Sie im Pressezentrum der Kölner Philharmonie:

www.koelner-philharmonie.de/presse

Kontakt:

Newsroom: KölnMusik GmbH
Pressekontakt: Silke Ufer
Pressesprecherin

Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln
fon +49 221 20 40 8-321
Email: ufer@koelnmusik.de; presse@koelnmusik.de

Quellenangaben

Bildquelle: FEL!X Original.Klang.Kölm / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/164693 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: KölnMusik GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/164693/5293454

KölnMusik GmbH:  Originalklangfestival FEL!X der Kölner Philharmonie vom 16. bis 21. August

Presseportal