Polizeibericht Region München: Rollstuhlfahrer stürzt ins Gleis: 82-Jähriger kam ins Krankenhaus

München (ots) –

Am späten Donnerstagvormittag (11. August) stütze ein Rollstuhlfahrer mit seinem elektrischen Rollstuhl am Bahnhof Giesing – ohne Fremdeinwirkung – ins Gleis und verletzte sich.

Gegen 10:40 Uhr befand sich ein 82-Jähriger in seinem elektrischen Rollstuhl am Bahnhof Giesing. Nach ersten Ermittlungen sowie Zeugenaussagen war er eingeschlafen. Vermutlich ist er dabei mit der Hand oder dem Arm unabsichtlich an den Steuerungshebel seines Elektrogefährts gekommen. Der Rollstuhl setzte sich ohne Fremdeinwirkung in Bewegung und fuhr, ohne Reaktion des Fahrers, bis zur Bahnsteigkante. Als diese erreicht war, stürzte der Rollstuhl samt seinem schlafenden Insassen ins Gleisbett. Eine Zeugin meldete den Vorfall per Notruf, so dass rechtzeitig die Gleise gesperrt und S-Bahnen bzw. Züge angehalten werden konnten.

Während der Versorgungsmaßnahmen des Verunglückten im Gleis waren sämtliche Zugverbindungen im Bahnhof Giesing für rund 30 Minuten unterbunden. Es kam zu Behinderungen im Betriebsablauf der Bahn. Über den Gesundheitszustand des 82-Jährigen sowie weitere Hinweise zu dessen Person liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeidirektion München
Rückfragen an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Denisstraße 1 – 80335 München
Telefon: 089 515 550 1102
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Quellenangaben

Bildquelle: Ein 82-jähriger Rollstuhlfahrer war am Bahnsteig des Bahnhofes Giesing eingeschlafen. Ohne Fremdeinwirkung stürzte das Elektrogefährt ins Gleisbett.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5294642

Polizeibericht Region München: Rollstuhlfahrer stürzt ins Gleis: 82-Jähriger kam ins Krankenhaus

Presseportal Blaulicht