FBI ermittelt gegen Trump wegen Verstoß gegen Spionagegesetz

Washington ( Nachrichtenagentur) – Das FBI ermittelt laut US-Medienberichten gegen Ex-Präsident Donald Trump wegen Verstoßes gegen das Spionagegesetz. Das zeigten Unterlagen bezüglich der Durchsuchung von Trumps Florida-Anwesen Mar-a-Lago zu Beginn der Woche, wie es hieß.

Dabei haben die FBI-Agenten mehr als 20 Kisten beschlagnahmt, darunter Ordner mit Fotos, teils streng geheimen Regierungsmaterialien und mindestens eine handschriftliche Notiz. Besonders pikant: Unter den Dokumenten soll auch Material über den “Präsidenten von Frankreich” sein, wie laut der Berichte aus Gerichtsunterlagen hervorgeht. Die Top-Secret-Dokumente hätte Trump demnach nicht mitnehmen dürfen. Der hatte die Durchsuchung seines Anwesens vor wenigen Tagen selbst publik und “linksradikale” Demokraten dafür verantwortlich gemacht, die angeblich seine erneute Kandidatur um jeden Preis verhindern wollten.

Kein Präsident sei jemals so behandelt worden, so Trump.


Foto: Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur

FBI ermittelt gegen Trump wegen Verstoß gegen Spionagegesetz

dts Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von dts Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)