Kellerdigital: Christian Keller: Wie Handwerksbetriebe gezielt Fachkräfte für sich gewinnen

Fankfurt am Main (ots) –

Mit seinem Unternehmen unterstützt Christian Keller Handwerksunternehmen dabei, neue Mitarbeiter zu gewinnen. Wirksames Onlinemarketing zählt seiner Meinung nach zu den absoluten Grundlagen, um motivierte und gut qualifizierte Bewerber zu finden. So stärkt er seine Klienten auch in Zeiten des akuten Mangels an Fachkräften.

Die Auftragsbücher sind prall gefüllt und neue Anfragen müssen über Wochen und Monate vertröstet werden: Immer mehr Handwerksbetrieben in Deutschland fehlt es am Personal, um mit dem starken Kundenandrang Schritt halten zu können. In entscheidenden Bereichen bleiben qualifizierte Fachkräfte aus, die in Anbetracht einer guten Auftragslage eigentlich notwendig wären.

“Betriebe müssen sich von der Konkurrenz abheben und auf moderne Strategien setzen, um gezielt Fachkräfte für sich gewinnen zu können”, erklärt Christian Keller. Er ist Experte für Onlinemarketing und Gründer des Unternehmens “”. Hier verrät er, wie neues, geeignetes Personal in den Betrieb eingegliedert werden kann. Betriebe sollen unabhängig von ihrer Größe dazu befähigt werden, sich die wertvollen Talente am hart umkämpften Personalmarkt zu sichern.

Typische Fehler der Mitarbeitergewinnung

In einem ersten Schritt hilft Christian Keller seinen Partnerbetrieben dabei, die typischen Fehler bei der Mitarbeitergewinnung abzustellen. Seiner Erfahrung nach verhalten sich viele Firmen in diesem Bereich schlicht passiv, was der Lage am Personalmarkt nicht mehr angemessen ist. Anderen gelingt es nicht, ihre Stellen so auszuschreiben, dass sie sich tatsächlich von anderen Handwerksbetrieben abheben können. Dies schlägt sich in niedrigen Bewerberzahlen nieder, für die trotzdem viel Geld in die Hand genommen wurde.

Einen dritten typischen Fehler verortet der Marketing-Experte im Austausch mit Bewerbern. Oft fehlt der persönliche Austausch. Dadurch ist nicht abzuschätzen, ob der Kandidat tatsächlich gut in die Belegschaft zu integrieren ist. Wie Christian Keller betont, braucht es deshalb einen Prozess für den Umgang mit Bewerbern, um neben der fachlichen Qualifikation auch die Persönlichkeit zu beurteilen.

Die Arbeitgebermarke stärken

Wie Christian Keller betont, ist es von großer Bedeutung, dass sich seine Klienten ihrer eigenen Stärken bewusst werden. Es ist nicht nur die pünktliche Bezahlung fairer Gehälter, die einen Arbeitgeber attraktiv macht. Im Rahmen des Employer Branding geht es darum, individuelle Stärken zu betonen und sich gegenüber der Konkurrenz der Branche in Position zu bringen. In Zusammenarbeit mit den Partnerbetrieben geht Christian Keller deshalb den Besonderheiten nach, die ein Handwerksunternehmen auszeichnen. Beispielsweise ist die Tätigkeit auf das luxuriöse Preissegment beschränkt, was einen positiven Einfluss auf das Arbeitsumfeld hat.

Andere Betriebe verfügen über besondere Vorkehrungen im Bereich der Altersvorsorge, die für neue Mitarbeiter interessant sein können. In einem ersten Schritt arbeiten Christian Keller und sein Team all diese Punkte heraus, die für neue Mitarbeiter interessant und anziehend sein könnten. Über den Online-Auftritt kann so eine konkrete Marke geformt werden, welche die Vorteile des Unternehmens als Arbeitgeber in den Vordergrund rückt.

Stichwort Social Recruiting

All die gesammelten Ideen fließen in die Methode des Social Recruiting ein, die bei der Arbeit von Christian Keller eine zentrale Rolle spielt. Die sozialen Medien sind besonders gut geeignet, um alle wichtigen Abläufe rund um den Betrieb in authentischer Art und Weise abzubilden. Dieser Ansatz profitiert davon, dass die jüngere Generation an Fachkräften genau dort abgeholt werden kann, wo sie sich täglich mehrere Stunden aufhält.

Gezieltes Targeting bei der Zielgruppe führt außerdem dazu, dass im Gegensatz zur klassischen Stellenanzeige nicht nur jene Personen angesprochen werden, die sich aktiv auf der Suche befinden. Stattdessen werden viele Berufstätige darauf aufmerksam, die derzeit bei der Konkurrenz arbeiten, aber durchaus mit einer beruflichen Veränderung liebäugeln. So steigt die Zahl der potenziellen Bewerber auf freie Stellen erheblich an.

Der Schwerpunkt liegt auf Handwerksbetrieben

Christian Keller verfügt selbst über 10 Jahre Erfahrung im Onlinemarketing und der Mitarbeitergewinnung. Die Fokussierung auf Handwerksbetriebe hat auch einen familiären Hintergrund. Über seinen Vater, einen gelernten Elektriker, kam er mit der Welt des Handwerks in Kontakt. Von dieser Erfahrung profitiert er noch heute, wenn er gemeinsam mit Klienten aus der Branche an passenden Strategien arbeitet.

Für den Marketing-Experten war der Auftrag eines Malerbetriebs die Initialzündung, um sich auf diesen Bereich zu spezialisieren. Die große Erleichterung des Kunden, durch die Zusammenarbeit mit Kellerdigital nicht mehr selbst auf die Suche nach Personal gehen zu müssen, deutete den großen Bedarf der Branche an. Seither folgten viele weitere Partnerbetriebe, die dadurch ihre Suche nach neuen Mitarbeitern vereinfachen konnten.

Sie wollen Ihren Handwerksbetrieb weiter ausbauen und Ihr Team um ausgebildete Fachkräfte erweitern? Melden Sie sich bei Christian Keller (https://www.kellerdigital.de/) und vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch!

Pressekontakt:

KD Kellerdigital GmbH

https://www.kellerdigital.de/

E-Mail: mail@kellerdigital.net

Kontakt:

Newsroom:
Pressekontakt: Ruben Schäfer
redaktion@dcfverlag.de

Quellenangaben

Bildquelle: Christian Keller / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/160566 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Kellerdigital, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/160566/5299627

Kellerdigital:  Christian Keller: Wie Handwerksbetriebe gezielt Fachkräfte für sich gewinnen

Presseportal