CrediMaxx® GmbH: Folge der Krise: Kreditbedarf der Bevölkerung steigt

Zossen (ots) –

Seit mehr als zwei Jahren weltweite Pandemie, dazu Krieg in Europa, Lieferengpässe und andere Probleme – viele Firmen müssen Umsatzeinbußen hinnehmen. Das merken auch die Mitarbeiter, deren Durchschnittseinkommen zwischen 2020 und 2021 gesunken sind. Zusätzlich entwertet die Inflation das Geld der Verbraucher. Diese Entwicklung führt zu einer höheren Kreditvergabe. Die Verschuldung der Bevölkerung steigt in allen Altersklassen, wie unser Artikel (https://www.credimaxx.de/presse/kreditbedarf-und-durchschnittliche-verschuldung-2020-bis-2022/) (https://ots.de/EIyzd1) mit Vergleichszahlen zeigt.

Infografiken zeigen steigende Verschuldung

Die Zahl der vermittelten Konsumkredite steigt immer weiter an. Dazu haben wir zwei Infografiken erstellt, die die Kreditverpflichtungen sowie die Verschuldung und das verfügbare Einkommen nach Altersgruppen aus den Jahren 2020 und 2021 vergleichen. Da die Anzahl der Kreditanfragen aus den beiden Jahren ungefähr gleich hoch ist, ergeben sich aussagekräftige Vergleichszahlen. Die Zahlen zeigen, dass das Durchschnittseinkommen in fast allen Altersgruppen gesunken ist, während der durchschnittlich aufgenommene Kreditbetrag ansteigt. Je größer das verfügbare Einkommen ausfällt, umso höher ist die durchschnittliche Belastung durch bereits laufende Kredite der Verbraucher. Diese Entwicklung beginnt bei der Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen und zieht sich durchgehend bis zu den über 60-jährigen Kreditnehmern hin.

Die Zahlen im Überblick

Da nur volljährige Antragsteller einen Kredit erhalten, beginnen die Grafiken mit der Gruppe der 18- bis 24-Jährigen. Die Statistik zeigt, dass auch nur in dieser Altersgruppe das durchschnittliche Einkommen zwischen 2020 und 2021 um 1,66 % gestiegen ist. Alle anderen Kreditnehmer geben in ihren Kreditanträgen an, dass sich ihr Durchschnittseinkommen um bis zu 4,18 % verringert hat. Durch den Einkommensrückgang steigt der Kreditbedarf. Hier zeigt sich vor allem ein Anstieg um jeweils mehr als 20 % in den Gruppen der 40- bis 49-jährigen und der 50- bis 59-jährigen Kreditnehmer.

Das verfügbare Einkommen der Antragsteller setzt sich aus dem monatlichen Einkommen abzüglich der Warmmiete zusammen. Je älter die Kreditnehmer sind, umso höher fällt der monatlich frei verfügbare Betrag aus. Die Infografik zeigt aber auch, dass gleichzeitig der Kreditbedarf steigt. “Das kann an den steigenden Lebenshaltungskosten für eine Familie oder dem altersgerechten Umbau von Haus oder Wohnung liegen”, erklärt CrediMaxx Geschäftsführer Mario Sparenberg.

Über CrediMaxx

Wir vermitteln seit 2007 Konsumkredite und helfen bei der Suche nach der passenden Finanzierung.

Bei Fragen und Gesprächswünschen erreichen Sie uns auf diesen Wegen:

Postanschrift: CrediMaxx® GmbH, An den Pferdekoppeln 36, 15806 Zossen

Telefon: 0049 (0) 33702 / 97 97 97

Telefax: 0049 (0 ) 33702 / 97 97 92

E-Mail: post@credimaxx.deWeb: credimaxx.eu / credimaxx.de

Kontakt:

Newsroom: CrediMaxx® GmbH

Quellenangaben

Bildquelle: Durchschnittlich aufgenommene Kredithöhe nach Altersgruppen 2020/2021 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/134805 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/134805/5303976

CrediMaxx® GmbH:  Folge der Krise: Kreditbedarf der Bevölkerung steigt

Presseportal