ImmoScout24: Zu wenig Platz für Kinder in Deutschlands Metropolen

Berlin (ots) –

Eine aktuelle Auswertung der im Juli 2022 auf veröffentlichten Angebote für Eigentumswohnungen in der Preiskategorie bis 500.000 Euro zeigt:

– In den Metropolen sind für bis zu 500.000 Euro nur Ein- bis Zwei-Zimmer-Wohnungen zu bekommen.

– Städte in der Nähe der Metropolen bieten häufig ein zusätzliches Kinderzimmer zum vergleichbaren Preis.

– In Regensburg bekommt man für bis zu 500.000 Euro im Durschnitt 30 Quadratmeter mehr Wohnfläche als im nahegelegenen München.

– In Offenbach am Main sind Wohnungen zum Kauf für den gleichen Preis durchschnittlich ein Viertel größer als im benachbarten Frankfurt am Main.

“Obwohl die Angebotspreise für Kaufimmobilien in einem Großteil der Städte erstmalig sinken, liegen sie insbesondere in den Metropolen noch immer auf einem hohen Preisniveau. Es lohnt sich daher insbesondere für Familien, einen Blick in die umliegenden Städte und Landkreise zu werfen.”, erklärt Thomas Schroeter, Geschäftsführer von ImmoScout24. “Die Aufgabe der Politik muss dennoch sein, dass Familien weiterhin ein bezahlbares Zuhause in den Metropolen finden können.”

Teure Eigentumswohnungen in den Metropolen

Die Auswertung der im Juli 2022 inserierten Wohnungen zum Kauf in den sieben größten Städten Deutschlands zeigt, dass Eigentumswohnungen mit Angebotspreisen bis zu 500.000 Euro durchschnittlich 44 bis 70 Quadratmeter groß sind. Das entspricht etwa der Größe von Ein- bis Zwei-Zimmer-Wohnungen. Am wenigsten Wohnfläche für das Geld ist in München mit durchschnittlich 44,0 Quadratmeter im Angebot. Mit 70,7 Quadratmeter sind Eigentumswohnungen dieser Preisklasse in Köln und mit 69,6 Quadratmetern in Düsseldorf im Metropolenvergleich am größten. Dicht dahinter folgen Stuttgart mit 69,1 Quadratmetern und Berlin mit 66,8 Quadratmetern Wohnfläche.

In Augsburg, Ingolstadt und Regensburg deutlich größere Wohnungen zum Kauf als in München

Nicht München, aber dennoch bayerische Großstadt: Im 70 Kilometer entfernten Augsburg finden Suchende im Durchschnitt rund 23 Quadratmeter mehr Wohnfläche als in München. Dieser Platz entspricht ein bis zwei Zimmern mehr. Rund 80 Kilometer von München entfernt, ist Ingolstadt die zweitgrößte Stadt Oberbayerns. Wohnungen, die in Ingolstadt für bis zu 500.000 Euro zum Kauf angeboten werden, bieten mit rund 70 Quadratmetern noch ein wenig mehr Platz als in Augsburg. In Regensburg, das etwa 120 Kilometer von München entfernt liegt, sind für 500.000 Euro im Durschnitt 30 Quadratmeter mehr Wohnfläche als in Bayerns Landeshauptstadt im Angebot. Hier könnte nicht nur ein Single-Haushalt, sondern auch eine mit einem Kind ausreichend Platz finden. Für die optimale Entfaltung von Kindern, raten Expert:innen bei Kinderzimmern zu einer Größe um 14 Quadratmeter.

Wohnungen in Offenbach am Main bieten ein Viertel mehr Wohnfläche als in Frankfurt am Main

In Frankfurt am Main sind Eigentumswohnungen mit einem Angebotspreis bis zu 500.000 Euro im Durchschnitt rund 61 Quadratmeter groß. Das entspricht einer Zwei-Zimmer-Wohnung. Das benachbarte Offenbach am Main liegt nur knapp zehn Kilometer vom Zentrum der Finanzmetropole entfernt. Dennoch finden Kaufinteressent:innen hier fast 17 Quadratmeter mehr Wohnfläche im Angebot und damit rund ein Viertel mehr als in Frankfurt am Main. So bieten Eigentumswohnungen in Offenbach zusätzlich Platz für das Kinderzimmer. Ganz ähnlich sieht es in Wiesbaden aus. Die hessische Landeshauptstadt ist rund 40 Kilometer von Frankfurt am Main entfernt und bietet rund 75 Quadratmeter Wohnfläche für einen Kaufpreis bis zu 500.000 Euro. Mit durchschnittlich 66 Quadratmeter großen Eigentumswohnungen hat Darmstadt zwar etwas weniger Wohnfläche als Offenbach am Main und Wiesbaden, doch noch fünf Quadratmeter mehr als Frankfurt am Main im Angebot.

Alle Daten zu den sieben Metropolen Deutschlands und den ausgewählten umliegenden Städten entnehmen Sie bitte der Meldung in unserem Medienbereich (https://www.immobilienscout24.de/unternehmen/news-medien/medieninformationen/).

Methodik

Die Analyse betrachtet die sieben größten Städte Deutschlands (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart) und jeweils drei weitere ausgewählte naheliegende Städte oder Landkreise. Es wurden alle Inserate von Eigentumswohnungen mit einem Angebotspreis bis zu 500.000 Euro, die für diese Städte und Landkreise im Juli 2022 auf ImmoScout24 inseriert waren, berücksichtigt. Dabei wurden etwaige Mehrfacheinstellungen berücksichtigt, so dass jedes Inserat nur einmal in die Analyse einfloss.

Über ImmoScout24

ImmoScout24 (https://www.immobilienscout24.de/unternehmen/) ist die führende Online-Plattform für Wohn- und Gewerbeimmobilien in Deutschland. Seit über 20 Jahren revolutioniert ImmoScout24 den Immobilienmarkt. Jeden Monat suchen über 20 Millionen Nutzer:innen auf unserem Online-Marktplatz oder in unserer App ein neues Zuhause oder die passende Gewerbefläche. Deshalb kennen 98 Prozent der Zielgruppe ImmoScout24. Mit seinen digitalen Lösungen schafft der Online-Marktplatz Orientierung und bringt Eigentümer:innen, Makler:innen und Immobiliensuchende erfolgreich zusammen. ImmoScout24 arbeitet an dem Ziel, Transaktionen rund um die Immobilie digital abzuwickeln und dadurch komplexe Entscheidungen für seine Nutzer:innen einfacher zu machen. Seit 2012 ist ImmoScout24 auch auf dem österreichischen Wohn- und Gewerbemarkt aktiv und erreicht monatlich rund 3 Millionen Suchende.

Kontakt:

Newsroom: ImmoScout24
Pressekontakt: Johanna Fitschen
Junior PR Managerin
Telefon: +49 30 24301 1270
E-Mail: pr@immoscout24.de
www.immoscout24.de

Quellenangaben

Bildquelle: Zu wenig Platz für in Deutschlands Metropolen. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/31321 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: ImmoScout24, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/31321/5305015

ImmoScout24:  Zu wenig Platz für Kinder in Deutschlands Metropolen

Presseportal