Polizeibericht Region Jena: Erneuter gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr – Zeugen gesucht

Jena (ots) –

Am Sonntagmorgen des 28. August 2022 in der Zeit zwischen 04:28 Uhr und 05:05 Uhr hat/hatten unbekannte(r) Täter(n) ein Verkehrszeichen mit einer ca. 2m langen Stange und einem Mülleimer quer über das gesamte Gleisbett, genau mittig zwischen den beiden Straßenbahnhaltestellen Lobeda West und Emil-Wölk-Straße gelegt. Der Straßenbahnfahrer konnte das Hindernis noch rechtzeitig entdecken, eine Gefahrenbremsung einleiten und die mit etwa 20 Personen besetzte Straßenbahn zum Stillstand bringen. Personen oder bedeutende Sachwerte sind nicht zu Schaden gekommen. Das Hindernis wurde aus dem Gleisbett entfernt, sodass die Nutzung der Straßenbahnstrecke wieder möglich war.

Bereits in der Zeit 00:00 Uhr bis 00:28 Uhr wurden durch unbekannte(n) Täter(n) etwa 6x3cm große Stahlstangen in fünf Weichen der Straßenbahngleise in der Stadtrodaer Straße eingebracht, dass ein

elektronisches Verstellen der Weichen nicht mehr möglich war. Durch die Störung der Weichenstellung konnten weitere Gefahrenmomente verhindert werden.

In beiden Fällen wurden ebenfalls Ermittlungen durch den

Inspektionsdienst Jena aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht – wer

sachdienliche Angaben machen kann, meldet sich bitte unter 03641-810

beim Inspektionsdienst Jena.

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Jena
Rückfragen an:

üringer

Inspektionsdienst Jena
Telefon: 03641 811123
E-Mail: dsl.id.lpi.jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/5307059

Polizeibericht Region Jena: Erneuter gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr – Zeugen gesucht

Presseportal Blaulicht