Verstappen gewinnt F1-Rennen in Spa trotz schlechter Startposition

Spa-Francorchamps ( Nachrichtenagentur) – Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat das Formel-1-Rennen in Spa trotz einer schlechten Startposition souverän gewonnen. Zweiter beim Großen Preis von Belgien wurde sein Teamkollege Sergio Pérez.

Beim Start konnte sich zunächst noch Carlos Sainz (Ferrari) an der Spitze halten. Dahinter gab es viel Bewegung. Lewis (Mercedes) schied nach einer Kollision mit Fernando Alonso (Alpine). Auch für Valtteri Bottas (Alfa Romeo) endete das Rennen bereits in der zweiten Runde.

Nach der anschließenden Safety-Car-Phase blieb Sainz zunächst vorne. Weiter hinten lief es für den WM-Führenden Verstappen richtig gut. Er war nur von Position 14 gestartet – bereits in Runde acht war er Dritter. Nach dem ersten Boxenstopp von Sainz übernahm Verstappen dann sogar wenige Runden später kurzzeitig die Führung.

Nach dem Stopp von Verstappen war Sainz dann nur noch knapp vor dem Niederländer – in Runde 18 übernahm der Red-Bull-Pilot dann endgültig die Führung, die er auch nicht mehr abgab. Sainz, der noch hinter Pérez zurückfiel, komplettierte in Spa das Podium. Auf den weiteren Rängen folgten am Sonntag George Russell (Mercedes), Charles Leclerc (Ferrari), Fernando Alonso (Alpine), Esteban Ocon (Alpine) und Sebastian Vettel (Aston Martin). Pierre Gasly (Alpha Tauri) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Alex Albon (Williams) auf dem zehnten Platz einen Punkt.

Mick Schumacher (Haas) beendete den GP auf Rang 17. Das nächste Rennen findet in einer Woche in den Niederlanden statt.


Foto: Max Verstappen / Red Bull, über dts Nachrichtenagentur

Verstappen gewinnt F1-Rennen in Spa trotz schlechter Startposition

dts Nachrichtenagentur