Polizeibericht Region Osnabrück: Hagen a.T.W.

Hagen a.T.W. (ots) –

Am Mittwochabend wurde ein 69-jähriger Mann aus Natrup Hagen in seiner Wohnung Opfer eines brutalen Raubdeliktes. Für die Ermittlungen hofft die nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 21.45 Uhr klingelten zwei Unbekannte in der “Natruper Straße”, zwischen den Straßen “Kummerkamp” und “Prozessionsweg” an der Haustür des 69-Jährigen.

Als der Mann seine Tür öffnete wurde er schlagartig von den Tätern überfallen, zu Boden gebracht und schließlich mit Gewalt gefesselt. Während fortan einer der Männer vor dem Wohnhaus des Opfers wartete, durchsuchte der andere Mann sämtliche Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Nach einiger Zeit verließ der Räuber das Wohnhaus, gemeinsam mit seinem Komplizen flüchteten beide Täter in unbekannte Richtung und ließen ihr Opfer gefesselt zurück.

Dem 69-Jährigen gelang es schließlich, sich selbstständig zu befreien und den Notruf zu wählen. Mit schweren Verletzungen wurde er wenig später ins Krankenhaus gebracht.

Eine sofort eingeleitete Fahndung zahlreicher Polizeikräfte führte nicht zum Auffinden der flüchtigen Täter.

Ungeklärt ist bisher, ob die Räuber bei ihrem Überfall Beute erlangt haben.

Die Ermittler suchen nun Zeugen, die ungewöhnliche Beobachtungen (Fahrzeuge/Personen) am Tattag oder auch in den Tagen zuvor gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können.

Sie werden gebeten, sich unter 0541/327-3203 oder -2115 zu melden.

Kontakt:

Newsroom: Polizeiinspektion Osnabrück
Rückfragen an:


Jannis Gervelmeyer
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5311176

Polizeibericht Region Osnabrück: Hagen a.T.W.

Presseportal Blaulicht